Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Portimao: Fabio Quartararo auch im 2. Training voran

Am Freitag gab es kein Vorbeikommen am amtierenden MotoGP-Weltmeister. Fabio Quartararo setzte sich erneut vor Ducati durch.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo beendet den Trainings-Freitag in Portimao als Tagessschnellster. Nach dem 1. Training setzt sich der Franzose auch in FP2 durch. Dahinter reihen sich erneut die beiden Ducatisti Francesco Bagnaia und Jack Miller ein. Stefan Bradl kommt nicht über Rang 18 hinaus.

Das Ergebnis von FP2: Wie üblich purzelten die Rundenzeiten in den Schlussminuten. Alleine in den letzten drei Minuten wechselten sich Joan Mir, Jack Miller und letztlich Fabio Quartararo an der Spitzenposition ab. Mit 0,132 Sekunden Rückstand auf den Franzosen übernahm Francesco Bagnaia den 2. Rang vor Miller (+0,221 Sek.).

Hinter dem Top-Trio schafften es Mir, Pol Espargaro, Johann Zarco, Alex Marquez, Aleix Espargaro, Taka Nakagami und Alex Rins in die Top-10 und somit provisorisch in Q2. Da die Wetterprognose für Samstag gut ist, könnte dieses Ergebnis aber durch das 3. Training nichtig werden.

Stefan Bradl belegte rund eine halbe Sekunde hinter den Top-10 den 18. Platz. Unzufrieden dürfte Lokalmatador Miguel Oliveira sein, der seine KTM nur auf den 19. Rang stellte. Valentino Rossi wurde gar nur Vorletzter.

Crashes & Defekte: Wie bereits im 1. Training gab es auch in der Nachmittags-Session keine Stürze.

Das Wetter: Bei 20 Grad und strahlendem Sonnenschein kam die Strecke auf eine Temperatur von 28 Grad.


Weitere Inhalte: