Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP: Lorenzo Savadori muss in Silverstone aufgeben

Lorenzo Savadori verpasst das MotoGP-Rennen in Silverstone. Der Aprilia-Pilot leidet noch an den Folgen der Verletzungen aus Spielberg.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Lorenzo Savadori verpasst das verbleibende MotoGP-Wochenende in Silverstone. Der Aprilia-Pilot hat noch immer Schmerzen infolge seines Knöchelbruchs beim Steiermark-GP. Bereits am Freitag konnte er kaum Runden abspulen.

Savadori: Noch immer verletzt

Savadori war beim Großen Preis von Österreich abgeflogen, nachdem Wildcard-Pilot Dani Pedrosa in Kurve 3 die Kontrolle über sein Bike verloren hatte und dieses auf der Strecke liegen blieb. Savadori konnte nicht ausweichen und nahm die KTM des Spaniers voll mit.

Bereits beim darauffolgenden Restart konnte Savadori nicht mehr an den Start gehen. Später wurde bei ihm ein gebrochener Knöchel diagnostiziert. Wenige Tage nach dem Unfall musste er sich einer Operation unterziehen. In der Folge verpasste der Italiener auch das zweite MotoGP-Rennen des Doublheaders in Österreich, das eine Woche später über die Bühne ging.

Silverstone-Freitag schlägt fehl

In Silverstone plante Aprilia zwar das Comeback von Savadori. Doch bereits am Freitag kamen Zweifel am Gesundheitszustand des MotoGP-Rookies auf. Er verlor in beiden Trainings-Sessions mehrere Sekunden. In FP1 verlor Savadori fast sieben Sekunden auf die Spitze, im zweiten Training fehlten ihm immer noch 5,8 Sekunden. Außerdem konnte er mit insgesamt 18 Umläufen deutlich weniger Runden absolvieren als alle anderen Piloten.

Savadoris Startplatz bei Aprilia ist bereits seit längerem in Gefahr. Der ehemalige WSBK-Pilot, der als Notfalllösung zu Aprilia gekommen war, konnte schon die gesamte Saison nicht wirklich mit seinem Teamkollegen Aleix Espargaro mithalten und war regelmäßig auf der letzten Position anzutreffen.

Maverick Vinales wurde letzte Woche als Ersatz für Savadori für 2022 vorgestellt, der Katalane testet bereits nächste Woche die RS-GP ein erstes Mal, viele erwarten dass Vinales bereits in diesem Jahr Renneinsätze für den italienischen Hersteller absolviert, um sich besser auf die kommende Saison vorbereiten zu können.


Weitere Inhalte: