Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP: Alex Rins verpasst Barcelona-GP nach Fahrradsturz

Alex Rins wird nicht am MotoGP-Rennwochenende in Barcelona teilnehmen. Er hat sich bei einem Fahrradsturz verletzt und muss operiert werden.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Großes Pech für Alex Rins: Der Spanier verpasst das MotoGP-Wochenende in Barcelona auslassen. Der Grund dafür ist ein durchaus kurioser. Er ist am Donnerstagmorgen mit seinem Fahrrad beim Training auf dem Circuit de Catalunya gestürzt und hat sich dabei verletzt.

Direkt nach dem Sturz war bereits eine große Prellung am rechten Arm erkennbar und Rins klagte über starke Schmerzen in diesem Bereich. Er wurde sofort ins Dexeus-Krankenhaus von Barcelona zur genaueren Untersuchung gebracht.

Dort folgte für Rins schließlich die niederschmetternde Diagnose: Bruch der rechten Speiche. Die Fraktur wurde ruhiggestellt, am Freitag wird er in Barcelona operiert.

Die unglückliche Verletzung passt zu den letzten Rennwochenende von Alex Rins. Seit dem Katar-Doppel zum Saisonstart konnte der als Titelanwärter in das Jahr gegangene Suzuki-Pilot nicht mehr anschreiben. In keinem der jüngsten vier Rennen kam Rins ohne Sturz davon.

Somit liegt er in der Weltmeisterschaft nach sechs Saisonrennen mit 23 Punkten nur auf dem 13. Gesamtrang. 82 Punkte fehlen bereits auf WM-Leader Fabio Quartararo, 42 auf Teamkollege und Titelverteidiger Joan Mir.

Sylvain Guintoli als Rins-Ersatz bei Suzuki?

Rins' Suzuki-Team könnte in Barcelona dennoch mit zwei Fahrern an den Start gehen. Denn Test- und Ersatzfahrer Sylvain Guintoli ist an diesem Wochenende ohnehin als TV-Experte für das britische Fernsehen an der Rennstrecke. Suzuki könnte ihn kurzfristig als zweiten Piloten aufbieten.


Weitere Inhalte: