Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

Marc Marquez' Härteprüfung: Erstes Back-to-Back seit Comeback

Erstmals nach seiner Rückkehr in die MotoGP warten auf Marc Marquez zwei Rennen innerhalb einer Woche. Eine besondere Herausforderung.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Bislang meinte es der Rennkalender mit MotoGP-Rückkehrer Marc Marquez gut. Seit seinem Einstieg in die Saison 2021 beim Portugal-Grand-Prix folgt der Terminplan der Königsklasse einem Zwei-Wochen-Rhythmus, was Marquez zwischen den Events jedes Mal elf Tage Ruhephase ermöglicht, um seinen gebrochenen Arm und die stark in Mitleidenschaft gezogene Muskulatur wieder zu entlasten. In Le Mans spielte dem Repsol-Honda-Star zudem das Wetter in die Karten. Regen sorgte für deutlich geringere Belastungen auf dem Motorrad.

Nun wird es für Marquez aber so richtig ernst. An diesem Wochenende steht in Mugello der Italien-Grand-Prix auf dem Programm. Mugello gilt als eine der körperlich anstrengendsten Strecken der MotoGP. Nach nur vier Ruhetagen geht es am Circuit de Catalunya von Barcelona mit dem siebten Rennwochenende weiter. Ende Juni folgt ein weiteres Back-to-Back mit dem Sachsenring (18.-20.6) und Assen (25.-27.6.).

"Ich hatte eine gute Woche, um weiter an meiner Genesung zu arbeiten", so Marquez vor dem Italien-GP. "Ich weiß aber, dass ich weiterhin körperliche Einschränkungen habe. Dementsprechend wird das für mich nicht das einfachste Wochenende. Es wird schwierig für mich, im Trockenen mit der Spitze mitzuhalten. Im Nassen haben wir in Le Mans ja schon unser Potenzial gezeigt."

MotoGP-Q&A: Was läuft bei Honda schief?: (08:29 Min.)

Spannend zu sehen wird sein, wie Marquez das Rennwochenende in Mugello anlegt. Schon bei den jüngsten MotoGP-Events verzichtete er etwa in den Freien Trainings auf zu viele Runden oder zu hohes Risiko, um sich für die entscheidenden Sessions Qualifying und Rennen zu schonen. "Back-to-Back-Rennen sind für mich in dieser Saison eine Premiere. Körperlich wird das sicher härter für mich, aber wir können auch das managen", ist der MotoGP-Superstar überzeugt.

Nach fünf Saisonrennen, von denen Marquez drei bestritten hat, liegt der Repsol-Honda-Pilot mit 16 Punkten auf dem 17. Rang der Gesamtwertung. Nach einem siebten Platz in Portimao und P9 in Jerez stürzte Marquez zuletzt in Le Mans in Führung liegend. Ein zweiter Sturz beendete sein Rennen endgültig.


Weitere Inhalte: