Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Portimao FP3: Schlimmer Martin-Sturz sorgt für Chaos

Ein dramatischer Abflug von Jorge Martin sorgt für ein verrücktes 3. MotoGP-Training in Portimao. Viele große Namen müssen durch Q1.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Ein heftiger Crash von Pramac-Rookie Jorge Martin sorgte gut vier Minuten vor Ende von FP3 für eine Unterbrechung. Nach dem Restart der Session kam es zu einem spektakulären Sprint um den direkten Einzug in Q2. Den verpassten unter anderem Joan Mir, Pol Espargaro, Valentino Rossi und Marc Marquez.

MotoGP-Stürze, Strafen, Rote Flaggen: Chaos-Samstag in Portimao: (09:02 Min.)

Das Ergebnis: Fabio Quartararo holte sich in 1:39.044 Minuten die Bestzeit vor Franco Morbidelli. Dahinter landeten die Ducatisti Francesco Bagnaia und Johann Zarco. Alex Rins schaffte es auf den fünften Rang vor Jack Miller. Luca Marini überraschte mit P7 vor Aleix Espargaro und Lokalmatador Miguel Oliveira. Maverick Vinales sicherte sich den letzten Platz in den Top-Ten und somit den direkten Einzug in Q2.

Bereits in Q1 ran müssen: Joan Mir (12.), Pol Espargaro (13.), Valentino Rossi (14.) oder auch Marc Marquez (15.).

Stürze, Zwischenfälle & Defekte: Franco Morbidelli und Takaaki Nakagami kollidierten nach wenigen Minuten in Kurve elf. Der nach einem heftigen Crash am Freitag angeschlagene Nakagami war langsam unterwegs und der nachkommende Morbidelli konnte nicht mehr ausweichen. An der Honda des Japaners wurde ein Winglet abgerissen, beide Fahrer konnten aber einen Sturz vermeiden.

Nakagami kam im Anschluss an die Box. Er hatte sichtlich mit seiner gestern verletzten Schulter zu kämpfen. MotoGP-Arzt Dr. Angel Charte war sofort in der LCR-Garage, wenige Minuten später verließen sie gemeinsam die Box. Nach nur fünf Runden war die Session für Nakagami gelaufen.

Sieben Minuten vor Ende der Session flog Jorge Martin auf einer Outlap mit hohem Tempo in Kurve sieben ab. Er blieb im Kies liegen und das medizinische Team war sofort bei ihm. Wenig später wurde die Session mit 4:11 Minuten auf der Uhr durch Rote Flaggen unterbrochen und Martin weiter versorgt. Schließlich transportierte man den Pramac-Ducati-Mann mit der Trage und anschließend mit dem Krankenwagen in das Medical Center. Er war bei Bewusstsein.

Alex Marquez stürzte nach dem Restart der Session in Kurve drei. Auch er blieb im Kies liegen und schien sich verletzt zu haben.

Das Wetter: Nach wechselhaftem Wetter am Freitag bot Portimao den MotoGP-Piloten zum FP3 am Samstagmorgen perfekte Bedingungen. Bei wolkenlosem Himmel an der Algarve wurden 17 Grad Außentemperatur gemessen, der Asphalt erreicht 25 Grad.


Weitere Inhalte:
Tissot