Motorsport-Magazin.com Plus
Moto3

Moto3 Portimao 2021: Zweite Karriere-Pole für Andrea Migno

Andrea Migno qualifiziert sich beim Moto3-Rennen in Portimao vor Dennis Foggia und Sergio Garcia auf der Pole. Kofler und Dupasquier außerhalb der Top-20.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Andrea Migno geht in Portimao aus der Pole Position ins Rennen. Dennis Foggia und Sergio Garcia komplettieren die erste Startreihe vor Rodrigo, Öncü und Darryn Binder. Alcoba und McPhee starten trotz eines starken Qualifyings aufgrund einer Strafe aus dem Katar-Wochenende aus der Boxengasse.

Der Österreicher Maximilian Kofler beendete das Qualifying auf der 23. Position, nachdem er bereits in Q1 scheiterte. Genauso wie Jason Dupasquier, der aus der vorletzten Startreihe ins Rennen geht.

Das Ergebnis von Q1: Im ersten Run legte Ayumu Sasaki mit der schnellsten Zeit vor, gefolgt von Adrian Fernandez, Andi Farid Izdihar und Flip Salac. Yuki Kunii auf Rang 5 hatte bereits über fast eine halbe Sekunde Rückstand. Romano Fenati ging Q1 in einem anderen Rhythmus an und nahm dem KTM-Piloten die erste Position ab, während der Großteil des Feldes an der Box war.

Für Sasaki und Fenati gelang es dadurch bereits vorzeitig sich ihren Q2-Platz zu sichern, da es keinem Fahrer gelang ihre Zeiten zu unterbieten. Salac verbesserte sich auf Rang 3 und zog genauso wie auch Fernandez in den entscheidenden Qualifikations-Abschnitt ein. Izdihar verpasst den Aufstieg um acht Tausendstel.

Keine Rolle im Kampf um den Aufstieg in Q2 spielten Maximilian Kofler und Jason Dupasquier, die die Session auf den Rängen 9 und 13 abschlossen. Kofler geht somit vorausstichtlich von P21 ins Rennen, Dupasquier qualifizierte sich auf der 27. Position.

Das Ergebnis von Q2: Andrea Migno legte im ersten Outing vor und schnappte sich haarscharf vor Gabriel Rodrigo die erste Position. Jeremy Alcoba, Sergio Garcia und John McPhee reihten sich dahinter ein.

Vor dem entscheidenden Versuch entwickelte sich wieder einmal ein Bummelzug im Feld der Moto3-Piloten, bei dem sich die Fahrer auf der Suche nach Windschatten teilweise gegenseitig blockierten. Dennoch schafften es fast alle pünktlich vor Ablauf der Zeit die Start-Ziel-Linie zu überqueren. Nur Niccolo Antonelli hatte sich beim Verlassen der Boxengass deutlich verschätzt.

Andrea Migno verbesserte seine Bestzeit erneut und sicherte sich dadurch seine zweite Moto3-Pole. Dennis Foggia verbesserte sich auf die zweite Position. Hinter ihm folgte Jeremy Alcoba, der am Sonntag allerdings aus der Boxengasse starten muss. Sergio Garcia und Gabriel Rodrigo, die die Session auf den Plätzen 4 und 5 beendeten rücken somit eine Position auf. Deniz Öncü und Darryn Binder komplettieren die zweite Startreihe, da auch John McPhee (P6) aufgrund einer Strafe aus der Boxengasse ins Rennen gehen muss.

Crashes und Defekte: Kaito Toba rutschte kurz vor dem Ende von Q1 vom Bike und machte damit die Rundenzeiten mehrerer Piloten zunichte. Filip Salac und Gabriel Rodrigo kollidierten im entscheidenden Umlauf von Q2.

Das Wetter: Bei für dieses Wochenende eher untypischem strahlenden Sonnenschein stieg das Thermometer auf 25 Grad Celsius. Die Streckentemperatur betrug beinahe 39 Grad.


Tissot
nach 4 von 19 Rennen