Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

Nach MotoGP-Besichtigung: Indonesien-Comeback 2022 im Plan

Vertreter der Dorna und der FIM besichtigten in dieser Woche den Mandalika Circuit in Indonesien. Dem MotoGP-Comeback 2022 steht nichts mehr im Weg.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Für die MotoGP-Saison 2021 wurde vor zwei Jahren ein Comeback in Indonesien angekündigt. Dass das Rennen im Kalender für dieses Jahr dennoch nicht fix berücksichtigt wurde, war aufgrund der unsicheren Situation rund um das Coronavirus keine Überraschung. 2022 soll Indonesien nach 25 Jahren Pause wieder in den MotoGP-Kalender zurückkehren.

Indonesien-Rennen: Inspektion durch MotoGP

Vertreter der FIM und der Dorna vergewisserten sich in dieser Woche vom Baufortschritt der Strecke auf der Insel Lombok. Dorna-Boss Carmelo Ezpeleta lobte den Fortschritt der Baustelle: "Der Besuch in Lombok war sehr erfolgreich und wir können bestätigen, dass der Mandalika International Street Circuit in Zukunft einer der wichtigsten Austragungsorte wird", behauptete der Spanier.

Zeitgleich veröffentlichte die MotoGP auf ihrem YouTube-Kanal auch eine Luftaufnahme der Rennstrecke, welche den derzeitigen Stand der Baustelle darstellt. Das Asphaltband der Strecke ist etwa auf einem Großteil des 4,3 Kilometer langen Kurses bereits aufgetragen.

MotoGP-Rennen im März 2022

Auch ein grober Termin für die Abhaltung des Rennens wurde im Zuge der Besichtigung bereits genannt. Das Indonesien-GP soll im März über die Bühne gehen. Der zuständige indonesische Minister Erick Thohir bestätigte: "Ich unterstütze die Austragung eines Moto-GP-Events im März 2022 voll. Das steht auch im Einklang mit dem beschleunigten nationalen Impfprogramm", behauptete der Minister des bevölkerungsreichen Inselstaates.

Doch wir könnten auch schon in diesem Jahr Bikes auf dem Mandalika International Circuit erleben. In der Aussendung der MotoGP wird darauf hingewiesen, dass abhängig davon, ob die anderen Grands Prix in der Region über die Bühne gehen können, im Herbst Testfahrten der Topklasse auf dem Kurs unternommen werden könnten.

Im Rennkalender für die MotoGP-Saison 2021 befand sich das Rennen in Indonesien zwar nicht, allerdings wurde der Kurs als Reserveevent vorgesehen, sollte ein Grand Prix ausfallen. Der explizite Bezug auf Testfahrten könnte als Hinweis gedeutet werden, dass man nicht mehr von einem Einsatz als Ersatzrennen ausgeht. Genauer kommentiert wurde dieser Aspekt aber in der neuesten Aussendung nicht.

Superbike-WM als Generalprobe im November

Das erste Renndebüt einer internationalen Meisterschaft soll die Strecke dennoch bereits in diesem Jahr feiern. Für den November ist eine Runde der Superbike-Weltmeisterschaft auf dem Kurs vorgesehen. Im provisorischen Kalender bildet Indonesien damit das Finale der WSBK-Saison. Das könnte sich aber noch ändern, da zwei Rennwochenenden im derzeitigen Stand des Kalenders noch ohne einen fixen Termin vorgesehen sind.

Indonesien war bereits in den 1990er-Jahren zweimal Teil des MotoGP-Kalenders. Die zwei Grands Prix 1996 und 1997 fanden auf dem Sentul International Circuit auf der Hauptinsel Java statt. Der neue Kurs befindet sich hingegen auf der wesentlich kleineren Urlaubsinsel Lombok im weiter östlich gelegenen Archipel der kleinen Sundainseln.


Tissot