Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP: Fausto Gresini wird nach wie vor beatmet

Das Gresini-Team muss sich nach wie vor Sorgen um seinen Teamchef machen. Am Montag gab die MotoGP-Truppe ein neuerliches Update aus dem Krankenhaus.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Gresini Racing gab am Montagvormittag erneut ein Update zum Gesundheitszustand von Teamchef Fausto Gresini, der sich aufgrund seiner Covid-19-Erkrankung seit 27. Dezember in einem Krankenhaus in Bologna befindet.

Am Neujahrstag hatte Gresini Racing leichte Entwarnung gegeben und vermeldet, dass die Ärzte mit dem Aufweckprozess aus dem künstlichen Koma begonnen haben. Bei vollem Bewusstsein ist der MotoGP-Teamchef aber nach wie vor nicht, wie aus dem neuen Update vom Montag hervorgeht.

Der behandelnde Arzt, Dr. Nicola Cilloni, wird in der Presseaussendung wie folgt zitiert: "Fausto Gresinis Gesundheitszustand ist noch immer ernst, aber stabil. Die Medikation wurde gestoppt, auch wenn er noch immer sediert wird und an ein Beatmungsgerät angeschlossen ist, um ein ausreichendes Niveau von Sauerstoff in seinem Blut garantieren zu können. In den kommenden Tagen sollen radiologische Untersuchungen Aufschluss über die Entwicklung seiner Krankheit geben."

Über den Berg dürfte Gresini somit noch nicht sein. Sein MotoGP-Team versicherte in der Presseaussendung, demnächst weitere Updates zu liefern. Motorsport-Magazin.com wünscht Fausto Gresini gute Besserung.


Weitere Inhalte:
Tissot