Motorsport-Magzain.com Plus
MotoGP

MotoGP Spielberg 2020: Mir in FP3 voran, Rossi muss durch Q1

Joan Mir holt sich im 3. MotoGP-Training von Spielberg die Bestzeit. Valentino Rossi verpasst die Top-Ten und muss den Umweg über Q1 gehen.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Nach seinem ersten MotoGP-Podium am vergangenen Sonntag präsentiert sich Joan Mir in Spielberg erneut stark. Er sicherte sich in FP3 mit der schnellsten Runde des bisherigen Wochenendes die Spitzenposition.

Das Ergebnis: Mir lag in 1:23.456 Minuten um 0,151 Sekunden vor Quartararo in Führung. Es folgten Nakagami, Dovizioso und Vinales. Pol Espargaro konnte seine Freitagszeit nicht verbessern, landete aber dennoch auf Rang sechs der kombinierten Zeitenliste. Außerdem direkt in Q2: Oliveira, Morbidelli, Rins und Miller.

Den Umweg über Q1 müssen unter anderem Brad Binder als Elfter., Johann Zarco als Zwöflter und Valentino Rossi als 15. gehen. Stefan Bradl belegte P21 der kombinierten Zeitenliste.

Die Zwischenfälle: Alex Marquez flog nach zehn Minuten mit hoher Geschwindigkeit in Kurve neun ab. Er blieb aber völlig unverletzt und konnte mit seiner Honda sogar an die Box zurückkehren.

Pol Espargaro und Miguel Oliveira, die im Rennen am Sonntag kollidiert waren, lieferten sich auch im FP3 ein kleines Scharmützel. Espargaro drückte sich in Kurve neun am Portugiesen vorbei, nur um dann in der folgenden Runde in Turn 1 Fahrt rauszunehmen und seinem KTM-Kollegen noch einen intensiven Blick zuzuwerfen.

Jack Miller warf vier Minuten vor Ende der Session seine Ducati in den Kies von Kurve sechs. Er rutschte über das Vorderrad weg und kam ohne Verletzung davon. Der Pramac-Pilot verpasste so aber die finale Bestzeitenjagd.

Das Wetter: Der befürchtete Regen blieb im FP3 aus. Am Himmel über Spielberg waren keine Wolken zu sehen und so kam es bei 26 Grad Außentemperatur zu Asphaltwerten von rund 37 Grad. Am Nachmittag zum Qualifying muss aber nach wie vor mit Regen gerechnet werden.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magzain.com Plus