Motorsport-Magzain.com Plus
MotoGP

MotoGP Spielberg 2020: Miller gewinnt Tausendstelkrimi in FP1

Die MotoGP startet mit einem unglaublich engen Training in ihr zweites Spielberg-Wochenende. Nur eine Sekunde liegt zwischen erstem und letztem Platz.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Jack Miller holt die erste Bestzeit zum Steiermark-Grand-Prix der MotoGP. Er setzt sich in einer echten Tausendstelschlacht durch, in der Stefan Bradl als Letzter nur 1,055 Sekunden auf die Spitze verliert.

Das Ergebnis: Miller war in 1:23.859 Minuten um nur 0,004 Sekunden schneller als Ducati-Kollege Andrea Dovizioso. Miguel Oliveira wurde starker Dritter vor Takaaki Nakagami und Joan Mir. Es folgten Franco Morbidelli und Brad Binder. Rang acht ging an Iker Lecuona vor Maverick Vinales und Fabio Quartararo.

Pol Espargaro schaffte es nur auf Platz elf, Alex Rins wurde 15., Valentino Rossi musste sich mit P17 begnügen.

Johann Zarco darf an den Freitags-Trainings nicht teilnehmen, da er erst am Mittwoch-Nachmittag an seinem gebrochenen rechten Kahnbein operiert wurde und 48 Stunden zwischen einer Anästhesie und einem Einsatz auf der Rennstrecke liegen müssen.

Die Zwischenfälle: Andrea Dovizioso kam kurz vor Session-Ende in Turn 4 von der Strecke ab, nachdem er sich verbremst hatte. Einen Sturz konnte er aber vermeiden. Tito Rabat ging wenig später an derselben Stelle zu Boden, konnte seine Ducati aber mit Hilfe der Streckenposten wieder starten.

Das Wetter: Herrliche Trainings-Bedingungen im FP1 der MotoGP in Spielberg. Bei wolkenlosem Himmel, 23 Grad Außentemperatur und 33 Grad am Asphalt startete die Königsklasse in ihr zweites Rennwochenende am Red Bull Ring.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magzain.com Plus