MotoGP

MotoGP-Test in Valencia: Die wichtigsten Antworten (Q+A)

Am Dienstag startet bereits die Vorbereitung auf die neue MotoGP-Saison. Alle wichtigen Infos zum Zeitplan, den Fahrern und dem Livestream gibt es hier.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Nach einer MotoGP-Saison ist unmittelbar vor der nächsten Saison. Während am Montag nach dem Finalrennen in Valencia traditionell die Kater der vergangenen FIM-Galanacht auskuriert werden können, geht es ab Dienstag mit Vollgas in die Vorbereitung auf das MotoGP-Jahr 2020. Die ersten Testfahrten für die kommende Saison stehen auf dem Programm. Motorsport-Magazin.com mit dem Q+A zum Testauftakt.

Wann testet die MotoGP in Valencia?

Am Dienstag und Mittwoch stehen die ersten MotoGP-Testfahrten für die neue Saison auf dem Programm. Die Boxengasse öffnet jeweils um 10.00 Uhr und wird um 17.00 Uhr geschlossen. Somit stehen den Teams und Fahrern zweimal sieben Stunden für ihre Testaufgaben zur Verfügung.

Welche Fahrer sind in Valencia im Einsatz?

Grundsätzlich ist die Strecke in Valencia am Dienstag und Mittwoch für alle MotoGP-Teams, deren Testfahrer, Einsatzpiloten und alle anderen Piloten offen, die von einem der elf Rennställe der Königsklasse die Erlaubnis zur Benutzung einer ihrer Maschinen erhalten.

Francesco Bagnaia, der das Rennen aufgrund einer Verletzung verpasste, will wieder starten, benötigt aber noch das Okay der Rennärzte. Verletzungsbedingt fehlen Taka Nakagami und Miguel Oliveira, dessen Motorräder KTM-Testpilot Dani Pedrosa übernehmen wird. Stefan Bradl ist als Honda-Testfahrer ebenfalls dabei - ob für Repsol Honda oder für das HRC-Testteam ist allerdings noch offen. Jonas Folger ist nicht mehr mit dabei, da er bei Yamaha vor die Tür gesetzt wurde.

Johann Zarco sucht man ebenfalls vergeblich, falls er in Valencia nicht noch kurzfristig einen Job ergattern kann. Er sprang zuletzt bei LCR-Honda als Ersatzfahrer ein, steht nun aber ohne Beschäftigung für 2020 da.

Welche Neuerungen sind zu erwarten?

Große aerodynamische Revolutionen sind nicht zu erwarten, da das Technische Reglement für 2020 sich nicht maßgeblich verändert hat. Suzuki und Yamaha tüfteln vor allem am Motor, während Aprilia wieder einmal ein komplett neues Motorrad angekündigt hat. Motorräder der abgelaufenen Saison sind kaum noch im Einsatz, denn Fabio Quartararo bekommt ab sofort volle Werksunterstützung und Ducati-Kunde Pramac hat ebenfalls zwei Full-Factory-Bikes zur Verfügung. Somit sind nur in Valencia noch bei Avintia zwei 2019er-Motorräder im Einsatz, da Nakagami (der 2020 wohl ebenfalls ein Vorjahresmodell fahren muss) verletzt fehlt und nicht ersetzt wird.

Wo kann ich die Testfahrten im Livestream sehen?

ServusTV bietet einen kostenlosen Livestream auf seiner MotoGP-Webseite an. Wie auch in den Freien Trainings üblich, läuft dort der Original-Livefeed der Dorna mit englischem Kommentar. Dieser ist auch auf motogp.com abrufbar, ist dort aber kostenpflichtig und kostet im Angebot als Offseason-Pass (gültig bis unmittelbar vor dem Saisonauftakt 2020) 24,99 Euro. Motorsport-Magazin.com versorgt euch aus Valencia mit einem Live-Ticker, in den wir auch alle Videoclips aus den sozialen Medien für euch aufbereiten. Bei uns versäumt ihr keine Bestzeit, keinen Crash und keine markige Ansage von Crutchlow & Co.

Wie geht es nach Valencia weiter?

Am 25./26. November findet in Jerez ein weiterer zweitägiger MotoGP-Test statt. Ob daran alle Teams und Fahrer der kommenden Saison teilnehmen werden, ist aber noch unklar. Danach geht es für die Motorrad-WM in die verdiente Winterpause, die etwas mehr als zwei Monate dauert. Von 7. bis 9. Februar steht in Sepang der nächste Test auf dem Programm, vor Saisonstart (8. März) gibt es danach nur noch eine weitere Testfahrt - von 22. bis 24. Februar in Katar.

Der Test in Valencia findet übrigens zum letzten Mal statt, denn für 2020 hat die GP-Kommission aufgrund des weiter aufgeblähten Rennkalenders den Valencia-Test gestrichen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter

a