MotoGP

MotoGP Misano 2019: Marc Marquez im Warm Up vorn, Zarco stürzt

Marc Marquez toppt das Warm Up der MotoGP in Misano. KTM-Pilot Johann Zarco fährt nach Sturz auf der ersten fliegenden Runde keine Zeit.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez hat sich gegen die Yamaha-Fraktion im Warm Up von Misano durchgesetzt. Der MotoGP-Weltmeister fuhr in 1:33.409 die Bestzeit. KTM-Pilot Johann Zarco stürzte bereits auf seiner ersten fliegenden Runde und fuhr danach nicht mehr raus.

Die Platzierungen: Yamaha diktierte die Anfangsphase im Warm Up. Franco Morbidelli führte bei Halbzeit vor Marc Marquez, Fabio Quartararo, Maverick Vinales und Valentino Rossi. Damit lagen alle vier M1 nach gut zehn Minuten in den Top-5.

Letztlich ging die Bestzeit in 1:33.409 Minuten an Marquez. Hinter ihm reihten sich Vinales, Andrea Dovizioso, Quartararo und Takaaki Nakagami ein. Außerdem schafften es Morbidelli, Pol Espargaro, Alex Rins, Joan Mir und Rossi mit seiner letzten Runde in die Top-10. Jorge Lorenzo wurde am Ende 20.

Die Zwischenfälle: Johann Zarco wurde gleich auf seiner ersten fliegenden Runde in Turn 1 von seiner KTM abgeworfen. Der Franzose humpelte davon.

Das Wetter: Ein herrlicher Spätsommermorgen an der Rimini-Küste! Nur wenige Wölkchen trübten das Bild am Himmel, dazu war es mit 25 Grad Lufttemperatur schon ordentlich warm. Auf der Strecke waren es noch 20 Grad.

Die Analyse: Marc Marquez gegen Yamaha - danach sah es schon das gesamte Wochenende aus und das Warm Up bestätigte diesen Eindruck nochmals. Abschreiben darf man hier aber auch Pol Espargaro und Alex Rins nicht.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter