MotoGP

MotoGP Silverstone 2019: Fabio Quartararo im Warm-Up vorn

Schnellster MotoGP-Pilot im Warm-Up von Silverstone war Fabio Quartararo. Er ließ Polesitter Marc Marquez hinter sich, Valentino Rossi wurde Vierter.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Fabio Quartararo hat auch das Warm-Up der MotoGP in Silverstone auf der Spitzenposition beendet. Um 0.070 Sekunden ließ er seinen Konkurrenten und Polesitter Marc Marquez hinter sich. Die Top-3 rundete Andrea Dovizioso ab.

Die Platzierungen: Die erste Bestmarke im Warm-Up von Silverstone setzte Danilo Petrucci mit einer 2:01.115. Lange hatte der Ducati-Pilot aber nicht die Oberhand, denn kurz darauf drehten vor allem Marquez, Valentino Rossi und Quartararo auf. Der amtierende Weltmeister war von diesen dreien am schnellsten unterwegs und übernahm mit einer 2:00.114 die Führung von Petrucci.

Zur Halbzeit der Session legte Quartararo nach und setzte sich mit der ersten 1:59er-Zeit des Trainings an die Spitze der Zeitnahme. Das wollte sich Polesitter Marquez aber nicht gefallen lassen, in den letzten Minuten entbrannte ein kleiner Kampf zwischen Quartararo und Marquez um die Bestzeit. Der amtierende Weltmeister musste gegen den Rookie dieses Mal allerdings zurückstecken.

Quartararo schnappte sich mit einer 1:59.609 die Bestzeit im Warm-Up. Zweiter wurde Marquez vor Dovizioso, Rossi und Alex Rins in den Top-5. P6 ging an Maverick Vinales, während Cal Crutchlow, Franco Morbidelli, Petrucci und Jack Miller die Top-10 komplettierten. Jorge Lorenzo wurde 22.

Die Zwischenfälle: Das Warm-Up der MotoGP ging ohne Crashes über die Bühne, nur Miller musste in der Stowe-Kurve wieder weit gehen und raste ohne zu stürzen durch den Kies.

Das Wetter: Bereits am Sonntagmorgen war das Wetter in Silverstone freundlich. Zum Warm-Up der MotoGP lagen die Lufttemperaturen bei knapp 23 Grad, der Asphalt war mit fast 28 Grad nur etwas wärmer. Die Sonne schien die komplette Session über, Regengefahr bestand zu keinem Zeitpunkt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter