MotoGP

MotoGP Spielberg 2019: Andrea Dovizioso führt 1. Training an

Andrea Dovizioso legt in Spielberg einen Auftakt nach Maß hin. Er entscheidet das 1. Freie Training der MotoGP für sich.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez wird an diesem Wochenende bis in die Haarspitzen motiviert sein. Der Red Bull Ring in Spielberg ist die einzige MotoGP-Strecke, auf der er noch nicht gewinnen konnte. 2019 stehen seine Chancen wohl besser als zuvor und in FP1 demonstrierte Marquez bereits seine Entschlossenheit. Die Session-Bestzeit entriss ihm am Ende aber Andrea Dovizioso.

Die Platzierungen: Dovizioso war in seinem allerletzten Umlauf um 0,185 Sekunden schneller als Marquez, der Rang zwei holte. P3 ging mit 0,247 Sekunden Rückstand an Maverick Vinales. Es folgten Miller, Rossi, Quartararo, Rins, Zarco, Nakagami und Oliveira.

Petrucci wurde nur 14., direkt vor Pol Espargaro. Stefan Bradl belegte P19.

Die Zwischenfälle: Marc Marquez verbremste sich nach knapp einer Viertelstunde in Kurve vier. Zuvor hatte er Maverick Vinales überholt. Marquez musste in das Kiesbett, konnte aber einen Sturz vermeiden und kehrte direkt wieder auf die Strecke zurück.

Hafizh Syahrin wurde kurz vor Session-Ende in Kurve neun heftig von seiner KTM geschleudert. Er blieb eine Weile am Boden liegen und schien sich das rechte Handgelenk zu halten.

Das Wetter: Nach durchwachsenem Wetter am Donnerstag hatte sich der Himmel über Spielberg pünktlich zum ersten Trainingstag gelichtet. Bei strahlendem Sonnenschein betrug die Außentemperatur im 1. Freien Training der MotoGP 22 Grad, am Asphalt wurden 30 Grad gemessen.

Die Analyse: Spielberg war in den letzten Jahren stets Ducati-Land, alle drei MotoGP-Siege gingen hier nach Borgo Panigale. Dovizioso und Co. befürchtete vor dem diesjährigen Rennwochenende aber, dass diese Serie zu Ende gehen könnte. Eine Befürchtung, die nicht unberechtigt sein dürfte, denn Marquez' Speed und Pace in FP1 waren beeindruckend. Noch hat Ducati die Oberhand, am Sonntag dürfte man sich aber wohl auf Augenhöhe begegnen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter