MotoGP

MotoGP Jerez 2019: So wird das Wetter beim Spanien GP

Startschuss für die Europa-Tour der MotoGP! Der Spanien GP ist das erste MotoGP-Rennen auf europäischen Boden. Die Wettervorhersage für Jerez.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Die MotoGP startet an diesem Wochenende in Jerez de la Frontera in die Europa-Tour der Saison 2019. Wie wird das Wetter beim ersten Rennwochenende auf europäischen Boden? Motorsport-Magazin.com hat sich die Wettervorhersage für den Spanien GP angesehen.

Donnerstag: Am Vortag des GP soll der Himmel über dem Circuito de Jerez noch größtenteils wolkenverhangen sein. Die Lufttemperaturen erreichen Höchstwerte von 27 Grad am Nachmittag. Trotz der vielen Wolken soll es am Donnerstag aber keinen Regen geben.

Freitag: Am ersten Trainingstag bleibt das Wetter dann größtenteils genauso. Der Himmel bleibt bewölkt, die Regenwahrscheinlichkeit steigt von null auf zehn Prozent. Das ist aber immer noch nicht besonders viel und wenn es regnen soll, dann früh am Morgen. Die Lufttemperaturen bleiben bei Höchstwerten von 27 Grad am Nachmittag, zu Beginn des Trainingstages sollen die Temperaturen bei 14 Grad liegen.

Samstag: Pünktlich zum Qualifying-Samstag verziehen sich dann die Wolken in Südspanien. Den ganzen Tag über soll das Wetter in Jerez sonnig bleiben. Damit sinkt die Regenwahrscheinlichkeit wieder auf null Prozent, während die Temperaturen bei maximal 27 Grad bleiben sollen. Zu Beginn der Sessions am Samstag wird es aber minimal kühler als am Vortag.

Sonntag: Der Rennsonntag der MotoGP sollte voraussichtlich von Regenfällen verschont bleiben. Ein paar Wolken sollen zurückkehren, größtenteils bleibt es aber sonnig. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt wieder bei zehn Prozent, allerdings gilt das erneut nur am frühen Morgen. Während der Rennen der drei WM-Klassen soll es keinen Niederschlag geben. Die Maximaltemperatur steigt auf 28 Grad zum MotoGP-Rennstart an, während sie morgens bei knapp 13 Grad liegt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter