Moto2

Moto2 Jerez 2019: Mattia Pasini ersetzt Jake Dixon in Spanien

Nach seinem Crash in Austin kann Moto2-Pilot Jake Dixon nicht am Spanien GP in Jerez teilnehmen. Mattia Pasini springt für ihn ein.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Schlechte Nachrichten aus dem Angel Nieto Moto2-Team: Jake Dixon wird nach seinem Crash auf dem Circuit of the Americas in Austin nicht am Spanien GP in Jerez teilnehmen können. Einen Ersatzmann hat das Team aber schon in Mattia Pasini gefunden.

Das berichtete die italienische 'Tuttosport'. Bereits in Austin war der Italiener schon als Ersatz-Pilot in der mittleren WM-Kategorie eingesprungen, allerdings im Pons-Team, wo er den verletzten Augusto Fernandez ersetzte. Jetzt hat das Angel Nieto-Team sich die Dienste Pasinis für Jerez gesichert.

Damit ersetzt er den verletzten Dixon im ersten Europa-Lauf der diesjährigen Moto2-Saison. Der Brite war im Freien Training zum Austin GP gestürzt und konnte nicht nur das Rennen in Texas nicht bestreiten, sondern wird auch nicht am Jerez GP teilnehmen können, da seine Genesung noch andauert.

"So hart es auch ist, dass ich auf dieses Rennen verzichten muss, ist mir klar, dass es die beste Option ist, wenn ich an meine langfristige Sicherheit denken will", erläutert Dixon in einer Presseaussendung seines Teams. Nach Rücksprache mit seinen Ärzten haben Mediziner und Fahrer gemeinsam entschieden, dass Dixon noch nicht in der Verfassung ist, um am Spanien GP teilzunehmen. "Ich bin Rennfahrer und möchte fahren, aber für den Moment ist es besser abzuwarten und meine Reha-Übungen zu machen, damit ich stärker zurückkehren kann", so Dixon.

In der Moto3-Abteilung des Angel Nieto-Teams kehrt derweil ein verletzter Pilot aus der Zwangspause zurück. Nachdem er die Rennen in Argentinien und den USA verletzungsbedingt ausfallen lassen musste, kann Albert Arenas in Jerez wieder an den Start gehen.


Weitere Inhalte:
nach 7 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter