MotoGP

MotoGP-Fahrer blitzen ab: Katar-Start wird nicht vorgezogen

Der Wunsch eines Großteils des MotoGP-Fahrerfeldes geht nicht in Erfüllung. Der Katar-GP wird am Sonntag um 20 Uhr Ortszeit gestartet.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Gut eine halbe Stunde debattierten die MotoGP-Piloten am Freitagabend im Meeting der Safety-Commission mit den Sicherheitsverantwortlichen über eine Vorverlegung der Startzeit am Sonntag. Der Rennstart der Königsklasse war für den Katar-GP ja mit 20 Uhr Ortszeit (18 Uhr MEZ) festgelegt worden und somit eine Stunde später als noch im Vorjahr.

Die Piloten fürchteten zu dieser Uhrzeit aufgrund fallender Temperaturen und zunehmender Feuchtigkeit auf der Streckenoberfläche und forderten daher eine Rückkehr zur früheren Startzeit aus dem Vorjahr. Am Donnerstag stimmten in der Pressekonferenz alle Spitzenpiloten wie Valentino Rossi, Marc Marquez, Andrea Dovizioso oder Maverick Vinales dem Initiator der Forderung, Jorge Lorenzo zu. Ein früherer Start würde Sicherheit und Show verbessern, so der Tenor.

Mit dieser Forderung gingen die Fahrer in das Meeting der Safety-Commission am Freitagabend, blitzten mit ihrem Vorschlag aber ab. 'Rädelsführer' Jorge Lorenzo zeigte sich daraufhin verstimmt: "Ich bin enttäuscht, denn ich glaube, dass sie die Startzeit ändern hätten können, wenn sie es wirklich gewollt hätten und die Sicherheit der Fahrer Priorität hätte."

Lorenzo spielt damit auf kommerzielle Interessen wie die Einhaltung von TV-Zeiten an, die hauptsächlich von MotoGP-Promoter Dorna vertreten werden: "Natürlich muss man diese Dinge in Betracht ziehen, aber die Rennleitung und wir Fahrer waren uns vollkommen einig, dass ein Start um 19 Uhr besser ist."

Nun bleibe nur zu hoffen, dass der Sonntagabend ein wettertechnische guter werde, so Lorenzo: "Wenn wir Verhältnisse haben wie am letzten Testtag, dann wird es extrem rutschig." Am Trainingsfreitag präsentierte sich der Losail International Circuit aber von seiner besten Seite. Marc Marquez unterbot zur selben Uhrzeit, zu der am Sonntag das Rennen über die Bühne gehen wird, die bisherige Rekordrunde aus dem Vorjahr um 0,3 Sekunden.

MotoGP-Zeitplan für den Katar-GP 2019 (MEZ)

Freitag:
11:50 – 12:30 Uhr: Moto3 – 1. Freies Training
12:45 – 13:25 Uhr: Moto2 – 1. Freies Training
13:40 – 14:25 Uhr: MotoGP - 1. Freies Training
16:10 – 16:50 Uhr: Moto3 – 2. Freies Training
17:05 – 17:45 Uhr: Moto2 – 2. Freies Training
18:00 – 18:45 Uhr: MotoGP - 2. Freies Training

Samstag:
11:25 – 12:05 Uhr: Moto3 – 3. Freies Training
12:20 – 13:00 Uhr: Moto2 – 3. Freies Training
13:15 – 14:00 Uhr: MotoGP - 3. Freies Training
15:30 – 15:45 Uhr: Moto3 – 1. Qualifying
15:55 – 16:10 Uhr: Moto3 – 2. Qualifying
16:25 – 16:40 Uhr: Moto2 – 1. Qualifying
16:50 – 17:05 Uhr: Moto2 – 2. Qualifying
17:20 – 17:50 Uhr: MotoGP - 4. Freies Training
18:00 – 18:15 Uhr: MotoGP - 1. Qualifying
18:25 – 18:40 Uhr: MotoGP - 2. Qualifying

Sonntag:
12:40 – 13:00 Uhr: Moto3 – Warm-Up
13:10 – 13:30 Uhr: Moto2 – Warm-Up
13:40 – 14:00 Uhr: MotoGP - Warm-Up
15:00 Uhr: Moto3 – Rennen (18 Runden)
16:20 Uhr: Moto2 – Rennen (20 Runden)
18:00 Uhr: MotoGP - Rennen (22 Runden)


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter

a