MotoGP

MotoGP Sepang: Brand in Suzuki-Box, Motorrad beschädigt

Dramatische Szenen am Donnerstag in der Boxengasse von Sepang. Alex Rins' Motorrad fängt Feuer, der Brand muss gelöscht werden.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - So hat man sich bei Suzuki den Start in das MotoGP-Wochenende von Sepang sicher nicht vorgestellt. Am Donnerstag, traditionelle der Tag für Aufbauarbeiten und die Vorbereitung der Motorräder, kam es in der Box des japanischen Herstellers zu einem spektakulären Zwischenfall.

Eine der zwei Maschinen von Alex Rins fing Feuer. Wie ein Video, das Motorsport-Magazin.com vorliegt, zeigt, stand die Suzuki GSX-RR im Vollbrand. Das Motorrad musste von den Mechanikern gelöscht werden, woraufhin sich eine dichte Rauchwolke durch die Boxengasse des Sepang International Circuit zog.

Grund für den Brand dürfte ein Treibstoffleck an der Maschine gewesen sein. Beim Anlassen des Motors, Teil des Funktions-Checks am Donnerstag, dürfte sich das Benzin dann entzündet haben.

Über den Grad der Beschädigung am Motorrad herrscht Rätselraten. Ein Sprecher des Teams sprach gegenüber Motorsport-Magazin.com von lediglich kleinen Spuren an der Maschine. Der Motor sei in Ordnung, nur die Verkleidung und einige Kleinteile etwas in Mitleidenschaft gezogen. Hat man die Bilder des Brandes gesehen, wirkt diese Version allerdings wenig glaubwürdig.

Das Feuer sorgte für Aufregung in der Boxengasse - Foto: GP-Fever.de/Steve Wobser

Das Wichtigste: Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Auf die Mechaniker von Alex Rins wartet an diesem Donnerstag in Sepang wohl lediglich mehr Arbeit als normalerweise.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter