MotoGP

Valentino Rossi warnt: Vinales-Sieg ändert nicht viel

Yamaha ist zurück auf der Siegerstraße. Doch wieviel ist der Vinales-Sieg auf Phillip Island tatsächlich wert? Valentino Rossi mit seiner Einschätzung.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Yamaha ist dank Maverick Vinales nach 25 Rennen ohne vollen Erfolg zurück auf der Siegerstraße. Über den Berg ist der japanische Hersteller damit aber noch nicht, warnte Valentino Rossi nach dem MotoGP-Wochenende auf Phillip Island.

MotoGP Phillip Island: Vinales erlöst Yamaha - Analyse: (19:43 Min.)

"Natürlich ist das eine Motivationsspritze, die Selbstvertrauen gibt. Aber wirklich viel ändert das nicht", sagte Rossi am Sonntag. "Wir müssen weiter hart für nächstes Jahr arbeiten." Denn die Streckencharakteristik von Phillip Island mit seinen vielen schnellen Kurven kam der Yamaha entgegen - eine generelle Aufwärtstendenz dürfe man daraus noch nicht ableiten.

Vinales auf Phillip Island immer stark

Zudem gehört der australische Kurs zu den absoluten Lieblingsstrecken von Vinales. Bereits in den vergangenen beiden Jahren landete er dort auf dem Podest. 2015 holte er mit Rang 6 auf Phillip Island das beste Einzelergebnis seiner Rookie-Saison und ein Jahr zuvor holte er im Moto2-Rennen seinen ersten Sieg auf der Insel.

Dass dieser Faktor am Sonntag schlagend wurde, musste auch Valentino Rossi schmerzhaft einsehen. Denn der MotoGP-Altmeister hatte im Gegensatz zu seinem Teamkollegen Probleme.

"Für mich war es ein enttäuschendes Ergebnis, denn ich hatte gehofft, um das Podest kämpfen zu können", führte Rossi aus. "Aber schon ab der ersten Runde hatte ich nicht genug Grip - besonders auf der linken Seite. Ich hatte damit größere Probleme als am Samstag."

Valentino Rossi leidet im Finish

Rossi führte zu Mitte des Rennens die fünfköpfige Verfolgergruppe zwar an, als an der Spitze die Post abging, konnte er aber nicht mehr mithalten. Am Ende fehlten über drei Sekunden auf die Podestplätze. Im Duell um Rang 5 musste sich Rossi in der letzten Runde sogar Alex Rins geschlagen geben.

Der 6. Platz bedeutete für Rossi das siebente Rennen in Folge ohne Podium. Im gleichen Zeitraum durfte Vinales zweimal zur Siegerehrung, weshalb sich Rossi in der WM nun auch eher nach hinten orientiert: "Ich habe Punkte auf Dovi verloren und Maverick hat auf mich aufgeholt. Ich denke, dass es für mich nun um den Kampf um Rang drei geht und nicht um Platz zwei."

Zwei Rennen vor Schluss hat Valentino Rossi in der MotoGP-Gesamtwertung als Dritter 15 Punkte Rückstand auf Andrea Dovizioso und 15 Punkte Vorsprung auf Phillip-Island-Sieger Vinales.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter