MotoGP

MotoGP Silverstone 2018: Ducati-Duo triumphiert im Qualifying

Ducati holt die ersten beiden Startplätze in einem schwierigen Qualifying in Silverstone. Yamaha erlebt ein weiteres Debakel.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Ducati durfte sich in einem schwierigen MotoGP-Qualifying in Silverstone über einen Doppelsieg freuen. Jorge Lorenzo eroberte auf teilweise nasser Strecke und nach einer langen Unterbrechung zwischen Q1 und Q2 die Pole Position vor Andrea Dovizioso. WM-Leader Marc Marquez geht aus der zweiten Reihe ins Rennen.

So lief Q1: Die Bedingungen auf der Strecke waren schwierig, da ein Teil der Strecke trocken war, andere Passagen aber noch sehr nass. Auf dem auftrocknenden Asphalt ging es erst in der Schlussminute tatsächlich um den Q2-Einzug. Dort übernahm zunächst Dani Pedrosa die Führung, der aber von Bradley Smith abgelöst wurde, der sich die erste Position nicht mehr nehmen ließ.

Hinter ihm reihte sich Alex Rins auf dem zweiten Aufsteigsrang ein. Als Dritter verpasste Franco Morbidelli den Q2-Einzug um klare 0,232 Sekunden. Hinter Scott Redding durfte sich Tom Lüthi über den fünften Rang und somit Startplatz 15 am Sonntag freuen. Es ist das bislang beste Qualifying-Ergebnis des Schweizers.

Q2 verzögert: Jorge Lorenzo und Maverick Vinales wollten zu Beginn von Q2 die Boxengasse verlassen, als sie plötzlich von den Marshalls an der Ausfahrt gehindert wurden. Der Grund: Der Rettungshelikopter transportierte zu diesem Zeitpunkt den verletzten Tito Rabat in ein Krankenhaus, weshalb die Rennleitung das Qualifying unterbrechen musste. Denn ohne anwesenden Hubschrauber darf keine MotoGP-Session gestartet werden.

So lief Q2: Mit über einer halben Stunde Verspätung startete Q2 nach der langen Unterbrechung. Sofort verließen alle zwölf Piloten die Boxengasse und machten sich mit Regenreifen auf die teilweise noch immer nasse Strecke. Nach dem ersten Stint lag Jorge Lorenzo 0,008 Sekunden vor Marc Marquez an der Spitze.

Doch die Zeiten sollten in den Schlussminuten purzeln. Zunächst setzte sich Cal Crutchlow an die Spitze, der wenig später aber von Johann Zarco abgelöst wurde. Die Führung ging in der vorletzten Runde an Andrea Dovizioso, der im letzten Umlauf aber noch um 0,159 Sekunden von Jorge Lorenzo abgefangen wurde. Rang drei sicherte sich in letzter Sekunde Zarco, der sich ein zweites Mal an Crutchlow vorbeischieben konnte.

Aus der zweiten Reihe gehen am Sonntag neben Crutchlow Marc Marquez und Danilo Petrucci ins Rennen. Die dritte Startreihe ging an Andrea Iannone, Bradley Smith und Jack Miller. Der wagte sich am Ende als einziger Fahrer auf Slicks auf die Strecke, konnte seine auf Regenreifen gesetzte Zeit aber nicht mehr verbessern.

Yamaha erlebte hingegen erneut ein Debakel: Hinter Alex Rins belegten Maverick Vinales und Valentino Rossi nur die beiden letzten Ränge in Q2 und gehen am Sonntag daher nur von P11 und P12 ins Rennen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter