MotoGP

Eurosport sucht neuen MotoGP-Kommentator für 2018

Eurosport ist auf der Suche nach einem Ersatzmann für MotoGP-Kommentator Johannes Orasche. So sieht das Stelleninserat des TV-Senders aus:
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Eurosport sucht nach einem MotoGP-Kommentator für die kommende Saison. Der Österreicher Johannes Orasche verließ den Sender unmittelbar vor den Rennen auf Phillip Island und gab seine Funktionen an Harry Weber weiter, der zuvor nur in den kleinen Klassen zum Einsatz gekommen war.

Als alleiniger Kommentator für die MotoGP scheint Weber auch 2018 nicht eingeplant zu sein, denn per Stellenanzeige sucht Eurosport nun nach einer Ergänzung im Team. Die Stelle ist offiziell und unmissverständlich mit "MotoGP-Kommentator" ausgeschrieben.

Im Anforderungsprofil verlangt der Sportsender unter anderem folgende Qualitäten: "Leidenschaft für Motorsport, Motorradrennsport im Besonderen; Fachwissen in der MotoGP oder einer bestimmten Klasse; sowie kreative, freche Ausdrucksweise."

Eurosport rotiert munter sein Personal

Die Stellenanzeige von Eurosport - Foto: Eurosport

Dass hinter der Anforderung nach Reisebereitschaft nur "Europa und USA / Südamerika" aufgelistet ist, legt nahe, dass Eurosport die Rennen in Asien und Australien erneut nicht mit einer Vor-Ort-Mannschaft besetzt. Das war schon im laufenden Jahr der Fall.

In den kommenden Wochen nimmt der Sender Bewerbungen entgegen, das finale Casting findet im Dezember in München statt. Eurosport hat die MotoGP-Rechte seit 2015 inne und fiel in diesen drei Jahren mit massiven Personalrochaden auf. So verließen Alex Hofmann, Dirk Raudies und Ron Ringguth nach nur einem Jahr das MotoGP-Team des Senders.

Mit Saisonende 2018 endet auch Eurosports TV-Vertrag für das deutsche Bundesgebiet. Ob der Sender erneut um die Rechte mitbieten wird, ist unklar.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter