MotoGP

MotoGP: Silverstone behält Großbritannien-Grand-Prix bis 2020

Der Grand Prix von Großbritannien in der MotoGP findet auch in den kommenden Jahren in Silverstone und nicht in Donington Park statt.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Die Zukunft des britischen Grand Prix in der MotoGP steht fest! Wie MotoGP-Promoter Dorna Sports in einer Presseaussendung verkündet, wird das Rennen auf der Insel auch in den nächsten drei Jahren auf dem Silverstone Circuit ausgetragen. Damit fällt ein möglicher Wechsel zum Donington Park flach.

Donington kam jüngst als Alternative zu Silverstone ins Gespräch. Der Grund: Ursprünglich wurde zwischen Dorna und den Betreibern des Circuit of Wales ein Zehn-Jahres-Vertrag ab 2014 über die Austragung des Rennens geschlossen. Da der Circuit of Wales jedoch nie gebaut wurde, übertrug man die Austragungsrechte an Silverstone. Der bestehende Vertrag zwischen Circuit of Wales und der Dorna wurde in diesem Sommer endgültig aufgelöst, weshalb neue Verhandlungen von Nöten waren.

Zudem stand Silverstone in den vergangenen Jahren oft im Kreuzfeuer der Fahrerkritik. Ursache dafür waren die zahlreichen und ausgeprägten Bodenwellen auf der Strecke, die es den MotoGP-Cracks in den Bremszonen alles andere als einfach machten. Ein Phänomen, das vor allem auf Strecken auftritt, die sich die MotoGP zusammen mit der Formel 1 teilt. Der enorme Abtrieb der Fahrzeuge sorgt dafür, dass sich im Laufe der Jahre Bodenwellen in den heftigen Bremszonen bilden.

"In den letzten Jahren wurde viel Zeit und Geld investiert, damit sichergestellt ist, dass MotoGP-Fans, Teams und Fahrer genießen können, was Silverstone ihnen zu bieten hat. Wir sind erfreut darüber, den Vertrag bis 2020 verlängern zu können. Zweirad-Rennsport gehört genauso zum Erbe Silverstones dazu wie Vierrad-Rennsport. Wir freuen uns darauf, die Meisterschaft und ihre Fans im nächsten August wieder in Silverstone willkommen zu heißen", freut sich Stuart Pringle, Managing Director des Silverstone Circuit.

"Silverstone ist eine ikonische britische Strecke. Daher sind wir natürlich erfreut darüber, dort weiter fahren zu können. Großbritannien ist ein wichtiger Markt für die Dorna und muss im MotoGP-Kalender bleiben. Wir freuen uns darauf, den Fans am britischen Grand-Prix-Wochenende mehr Action bieten zu können. Ich bin mir sicher, die Fans sind so happy darüber wie wir, dass Silverstone in den nächsten drei Jahren im Kalender bleibt", fügt Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta hinzu.

Die MotoGP trägt aktuell seit 2010 den britischen Grand Prix in Silverstone aus. Schon zu Zweitakt-Zeiten, nämlich zwischen 1977 und 1986 war die Motorrad-WM in Silverstone unterwegs. Von 1987 bis 2009 war der Donington Park Schauplatz des britischen Grand Prix.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter