MotoGP

Folger verpasst MotoGP-Finale, Van der Mark springt erneut ein

Jonas Folger ist auch für das MotoGP-Saisonfinale in Valencia nicht fit genug. Deshalb springt Michael van der Mark ein weiteres Mal ein.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Jonas Folgers MotoGP-Saison 2017 ist endgültig vorbei. Wie das Tech3-Yamaha-Team in einer Pressemitteilung bestätigte, kann der einzige deutsche MotoGP-Starter aufgrund seiner Krankheit nicht am Saisonfinale in Valencia teilnehmen. Damit ist seine Saison vorzeitig beendet. Welche Krankheit Folger genau einschränkt, gab das Team nicht bekannt.

Folgers Ersatzmann wird ein weiteres Mal Superbike-Pilot Michael van der Mark. Der Niederländer ersetzte Folger bereits beim Malaysia GP vor zwei Wochen. Dort fuhr van der Mark einen starken 16. Platz heraus und ließ damit Routiniers wie Andrea Iannone und Tito Rabat hinter sich.

Damit ist es naheliegend, dass das Tech3-Team sich ein weiteres Mal für van der Mark als Ersatzpiloten entschieden hat. Die Superbike-WM 2017 ist am vergangenen Wochenende beim Saisonfinale in Katar zu Ende gegangen, damit steht dem Einsatz des Niederländers also nichts im Weg.

"Es ist schade, dass Jonas nicht in Valencia fahren kann, aber ich fühle mich geehrt, dass Herve mich ein weiteres Mal gebeten hat, für sein Team zu fahren. Das zeigt, dass ich in Sepang einen guten Job gemacht habe", glaubt van der Mark. "Ich bin schon lange nicht mehr in Valencia gefahren, aber ich hoffe, dass es ein bisschen einfacher wird als das Rennen in Malaysia."

Grund zu dieser Annahme besteht, da zum einen die Wetterbedingungen in Valencia weniger extrem als in Asien sind und zum anderen, da van der Mark sich nach einem Rennwochenende mit Bike, Reifen und Bremsen etwas besser auskennt. "Ich möchte ein paar Schritte nach vorne machen und die Lücke zu den Jungs weiter vorn schließen", so van der Mark.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter