MotoGP

MotoGP Sepang 2017: Marc Marquez holt Bestzeit im 4. Training

Marc Marquez lässt sich im 4. MotoGP-Training in Sepang nicht einmal durch einen Beinahe-Sturz aus dem Konzept bringen und schnappt sich die Bestzeit.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez schießt sich mit einer Bestzeit im 4. MotoGP-Training in Sepang auf das Qualifying ein. Der Spanier setzt sich vor seinem WM-Rivalen Andrea Dovizioso durch.

Die Platzierungen: Die Führung wechselte zu Beginn häufig. Kurz vor dem Ende setzte sich Marc Marquez mit einer Zeit von 2:00,438 Minuten an die Spitze. Eine letzte Attacke von Andrea Dovizioso, der zwischenzeitlich auch geführt hatte, blieb ohne Wirkung.

Er fuhr zwar seine schnellste Runde des 4. Training, war aber um 0,238 Sekunden langsamer als Marquez. Dahinter reihten sich Alex Rins, Johann Zarco, Dani Pedrosa, Jorge Lorenzo, Jack Miller, Maverick Vinales, Valentino Rossi und Scott Redding innerhalb der Top-10 ein.

Die Zwischenfälle: In Kurve 1 war Marc Marquez eigentlich schon gestürzt, aber wieder einmal lieferte er auf dem Knieschoner den nächsten Monster-Save. Da der Weltmeister diesen Crash verhindern konnte, kam es im 4. Training zu keinem Sturz.

Das Wetter: Bei 34 Grad Lufttemperatur kam der Asphalt auf heiße 47 Grad. Die gesamte Session blieb trocken.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter