MotoGP

MotoGP Sepang 2017: Pedrosa auf Pole, Marquez mit Quali-Sturz

Marc Marquez startet beim MotoGP-Rennen in Sepang zwei Reihen hinter seinem WM-Rivalen Andrea Dovizioso. So verpatzte MM93 das Qualifying:
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez hat am Sonntag in Sepang harte Arbeit vor sich, wenn er den MotoGP-Gesamtsieg unter Dach und Fach bringen will. Denn nach einem Sturz im Qualifying schaffte es der WM-Leader nur in die dritte Reihe, während Titelrivale Andrea Dovizioso in der vordersten Reihe steht. Schützenhilfe könnte Marquez aber von seinem Teamkollegen Dani Pedrosa erhalten, der sich die Pole Position in Malaysia schnappte.

So lief Q1: Im ersten Versuch war Danilo Petrucci vor Alex Rins der schnellste Fahrer, doch der Spanier schlug auf seiner zweiten fliegenden Runde des ersten Doppelstints zurück. Im zweiten Stint war aber alles obsolet: Rins verbesserte sich noch einmal, dahinter reihte sich Pol Espargaro ein. Der stürzte kurz vor dem Ende, schaffte es aber dennoch gemeinsam mit Rins in Q2.

Die Plätze in der fünften Startreihe sicherten sich Petrucci, Scott Redding und Alvaro Bautista. Dahinter gehen am Sonntag Bradley Smith, Loris Baz und Sam Lowes ins Rennen. Die hintersten vier Ränge des Qualifyings belegten Tito Rabat, Hector Barbera, Karel Abraham und Debütant Michael Van der Mark.

So lief Q2: Da Marquez in seinem ersten Stint stürzte, duellierten sich an der Spitze zunächst Johann Zarco, Maverick Vinales, Dani Pedrosa und Jorge Lorenzo, die zu Beginn innerhalb von nur 0,169 Sekunden lagen. Marquez schob sich mit seiner ersten fliegenden Runde etwas verspätet auf den 3. Rang.

Im zweiten Stint ging es richtig zur Sache: Zunächst setzte sich Pedrosa an die Spitze, den Rossi aber wenig später ablöste. Dann übernahm Andrea Dovizioso die Spitze, doch er wurde seinerseits von Johann Zarco abgelöst. Am Ende war es doch wieder Pedrosa, der in 1:59,212 Minuten die Pole Position holte.

Pedrosa, Zarco und Dovizioso bilden am Sonntag die erste Startreihe, dahinter folgen Rossi, Vinales und Lorenzo. Marquez schaffte es nur in die dritte Reihe, die er sich mit dem Suzuki-Duo Rins und Iannone teilt. Die vierte Reihe eroberten Crutchlow, Miller und Pol Espargaro.

Die Zwischenfälle: Im ersten Qualifying-Abschnitt stürzten kurz vor Schluss Michael Van der Mark (Turn 5) und Loris Baz (Turn 11), der versuchte, Q1-Sieger Rins zu folgen. Pol Espargaro flog wenig später in Kurve 12 über das Vorderrad ab.

In Q2 segelte Marquez in Kurve 15 ab. Sein Glück: Die Boxengasse war nicht weit und so verlor er kaum Zeit für den Motorradwechsel. Cal Crutchlow kam in seinem zweiten Stint kurz vor Schluss in Turn 7 zu Sturz.

Das Wetter: Bei 34 Grad Lufttemperatur und Sonnenschein heizte sich der Asphalt auf 49 Grad auf.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter