MotoGP

MotoGP-Qualifying in Silverstone nur im Eurosport Player

Eurosport zeigt das Qualifying der MotoGP nur im Player. Am Samstag bleiben die TV-Schirme deutscher Motorrad-Fans somit schwarz.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Das MotoGP-Qualifying in Silverstone am Samstag wird in Deutschland nur im Eurosport Player zu sehen sein. Auf den TV-Sendern Eurosport 1 und 2 suchen die Motorrad-Fans heute vergeblich. Valentino Rossi, Jonas Folger und Co. starten die Qualifikation für den Grand Prix von Großbritannien um 15:10 Uhr unserer Zeit.

Was ist der Grund für das MotoGP-Blackout im deutschen Fernsehen? Mutterkonzern Discovery verlagerte die TV-Übertragung für Silverstone komplett zum Schwesternsender DMAX. Da man die dortigen regulären Zuseher aber nicht zu sehr mit der Motorrad-WM belasten möchte, werden nur die Rennen der drei Klassen am Sonntag übertragen.

Eurosport Player als einzige Option in Deutschland

Das führt freilich dazu, dass MotoGP-Fans in Deutschland am Freitag und Samstag keine einzige Sekunde der Trainings und Qualifyings in Silverstone live im TV verfolgen können. Die einzige Chance: der kostenpflichtige Eurosport Player. Leider berichteten schon am Freitag mehrere User gegenüber Motorsport-Magazin.com, dass es während des zweiten Trainings zu Ausfällen gekommen war.

Den Supergau erlebte das Streaming-Programm aber am Abend während des Fußballspiels zwischen dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV. Zum ersten Mal hatte sich Eurosport die Rechte an einem Spiel der Deutschen Bundesliga gesichert, doch während des Spiels brach das gesamte System zusammen und sorgte für einen Shitstorm auf Facebook.

Mehr Fußball - weniger Motorsport?

Bei Eurosport sind aktuell im Hintergrund gewaltige Umwälzungen im Gange. Die Discovery-Gruppe will künftig deutlich mehr auf Fußball setzen, weshalb man für die Saison 2017/18 auch ein erstes Rechtepaket der Bundesliga erwarb. Im Gegenzug dürfte Motorsport wohl eine Abwertung erfahren.

Die WEC ließ man - mit Ausnahme des Höhepunkts in Le Mans - zum Erzrivalen Sport 1 ziehen, die Formel E wurde von Eurosport auf DMAX ausgelagert. Ein ähnliches Schicksal könnte spätestens in der kommenden Saison auch der MotoGP drohen. Dabei hatte Eurosport Anfang August mit der Ankündigung, bis Jahresende alle Motorrad-Rennen im Free-TV zu zeigen, für Jubelstürme in Deutschland gesorgt.

Diese Ankündigung könnte sich nun allerdings als Pyrrhussieg erweisen, wenn die Sendergruppe künftig permanent auf die beschnittene Liveübertragung auf DMAX und den kostenpflichtigen Eurosport Player setzt. Eurosport hält im deutschen Bundesgebiet noch bis Ende 2018 die Übertragungsrechte an der MotoGP.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter