MotoGP

Zuversicht bei Ducati

Vor dem Saisonauftakt hoffen Loris Capirossi und Carlos Checa auf eine Wiederholung der starken Wintertestauftritte.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Bei den letzten Tests des Jahres 2004 und den ersten Testfahrten im Jahr 2005 schienen Ducati und Bridgestone beinahe unbezwingbar zu sein. Bei den offiziellen IRTA-Tests in Barcelona und Jerez hielten sich die Italiener dann allerdings wieder zurück und überließen der Konkurrenz die Bühne.

Loris Capirossi, der am Wochenende seine 16. Motorradsaison in Angriff nehmen wird, geht dennoch davon aus, dass die Roten konkurrenzfähig sein werden. "Das Bike ist viel besser als in der ersten Jahreshälfte 2004 und sehr viel ausbalancierter." Zudem zeigt sich der Italiener von der Arbeit des Reifenpartners Bridgestone "beeindruckt".

"Die Qualfiying-Reifen, die ich in Jerez getestet habe, waren exzellent und die Hinterreifen für das Rennen waren ebenfalls gut."

Nach seiner Schulterverletzung von Barelona wird beim Saisonstart auch Carlos Checa wieder auf der zweiten Ducati Platz nehmen. "Insgesamt ist das Bike auf einem guten Stand, aber wir brauchen noch etwas mehr um Siege einfahren zu können."

"Wir müssen an der Chassis-Performance, besonders in langsamen Kurven, arbeiten und Ducati hat einige Ideen wie wir dies bewältigen können." Für sein Heimrennen erwartet sich Checa trotzdem "sofort vorne dabei" zu sein.


Weitere Inhalte:
Tissot
MotoGP Tickets
Wir suchen Mitarbeiter