Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

Einmaliges Comeback von Stoner?

Immer wieder vernimmt man Comeback-Gerüchte um Casey Stoner. Ein Test in Sepang heizt diese Gerüchte weiter an.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Zum Ende der Saison 2012 hat sich Casey Stoner vom aktiven GP-Rennsport zurückgezogen und fristet seitdem ein relativ ruhiges Dasein mit seiner Familie abseits vom Druck des MotoGP-Zirkusses. Ganz ruhig wurde es um den australischen Champion jedoch seitdem nicht: er versuchte sich bei Gaststarts in der V8-Supercar-Serie in seiner Heimat Australien, zudem fungiert er für seinen letzten Arbeitgeber Honda als Edeltestfahrer und war dadurch maßgeblich an der Entwicklung des MotoGP-Production-Racers beteiligt.

Stoner scheint allerdings wieder Hunger nach echtem Racing auf zwei Rädern zu haben, denn es gibt Gerüchte, nach denen er für Honda beim diesjährigen 8-Stunden-Rennen in Suzuka an den Start gehen soll. Dafür spricht ein Test des Australiers mit der Fireblade, die Gerüchten zufolge nach Suzuka-Spezifikation aufgebaut war. Dieser Test erfolgte direkt im Anschluss an einen privaten MotoGP-Entwicklungstest im Vorfeld von Sepang I.

Neue Erfahrung für Stoner

Casey Stoner kann nicht nur ein MotoGP-Bike am Limit bewegen - Foto: Milagro

"Die CBR zu fahren war ganz anders. Ich war noch nie wirklich mit so einer Art von Motorrad unterwegs. Alles war anders, das Schalten, die Fahrposition, die Leistung, die Gewichtsverteilung etc. Das hat einige Zeit zur Anpassung in Anspruch genommen", wird Stoner von MCN zitiert.

"Nach einigen Ausfahrten konnte ich das Motorrad besser verstehen und sogar schon etwas Feedback geben. Im Großen und Ganzen hat es viel Spaß gemacht und es war eine Freude zu fühlen, wie das Heck des Bikes ausbricht", zeigt sich Stoner von der Suzuka-Fireblade begeistert. Ob sich die Gerüchte bewahrheiten, zeigt sich spätestens am 26. Juli, dann fällt der Startschuss zum 8-Stunden-Rennen in Suzuka.


Weitere Inhalte: