MotoGP

Gute Saison, aber icht gut genug - Vizeweltmeister Rossi kämpferisch für 2015

Valentino Rossi rehabilitierte sich 2014 nach drei schwierigen Jahren. 2015 soll es wieder nach ganz vorne gehen.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Valentino Rossi hat es geschafft. Im Alter von 35 Jahren krönte sich der Italiener mit einem zweiten Rang beim Saisonfinale in Valencia zum Vizeweltmeister. Seit 2009 - das Jahr seines bislang letzten Titelgewinns - war Rossi in der WM nicht mehr so gut platziert.

"Ich bin so glücklich, weil ich eine gute Saison mit einem guten Ergebnis abschließen konnte", freute sich Rossi nach Ende des Rennens. Insgesamt 13 Mal hatte er es in diesem Jahr auf das Podium geschafft. Vor allem in der zweiten Saisonhälfte, in der Rossi zwei Siege und acht Podestplätze in neun Rennen holte, überzeugte der 35-Jährige.

In Valencia hatte er seine erste Pole Position nach über vier Jahren Wartezeit geholt. Im Rennen war ihm allerdings keine Führungsrunde vergönnt, da er sich am Start von Andrea Iannone überrumpelt wurde und später hinter Marc Marquez festhing.

Schwierige Bedingungen

Die Bedingungen waren sehr gefährlich und unmöglich alles richtig einzuschätzen.
Valentino Rossi

"Es war echt schwierig heute. Die Bedingungen waren sehr gefährlich und unmöglich alles richtig einzuschätzen", sagte Rossi. Nach wenigen Runden hatte leichter Regen eingesetzt, der allerdings nie über der gesamten Strecke niederging. "Angesichts dessen bin ich mit Platz zwei sehr zufrieden."

Abschließend richtete Rossi aber eine Kampfansage an Weltmeister Marc Marquez. Denn mit Platz zwei in der WM-Wertung hat der Altmeister wieder Blut geleckt. "WM-Zweiter, viele Podien, zwei Siege - es war eine großartige Saison. Aber jetzt muss ich daran arbeiten, dass es nächste Saison noch besser wird."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter

a