MotoGP

Extreme Hitze macht zu schaffen - Dovizioso mit Start zufrieden

Bei Temperaturen von 38°C kam Andrea Dovizioso im ersten MotoGP-Training in Sepang ins Schwitzen und knatterte zum zweiten Platz.
von Toni Börner

Motorsport-Magazin.com - Nur eine Zehntel trennte Andrea Dovizioso am Ende des ersten freien Trainings der MotoGP in Sepang vom Freitagsschnellsten Valentino Rossi. Doch den ersten Tag in Malaysia bezeichnete der einzige Vertreter des Repsol Honda-Werksteams als gelungen.

"Ich bin glücklich mit dieser ersten Session in Sepang, denn wir waren vom Beginn des Trainings an schnell", so der Italiener, der letzte Woche in Japan noch die erste Poleposition seiner MotoGP-Karriere feiern konnte.

"Heute waren die Bedingungen richtig extrem, was die Hitze angeht - noch viel mehr, als wir es hier gewöhnt sind. Darum war es körperlich sehr hart."

Mit der Basis seiner RC212V sei Dovizioso schon sehr zufrieden, doch morgen will er über Elektronik-Verbesserungen erreichen, dass die Honda beim Bremsen in der Vorderpartie etwas stabiler und ruhiger wird.

"Ich denke, dass wir das Limit der Reifen bei diesen Bedingungen schon gefunden haben, darum werde ich morgen auch versuchen, meinen Fahrstil etwas anzupassen, um schnellere Rundenzeiten hinzubekommen. Insgesamt haben wir heute einen guten Start hingelegt."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter