Moto2

Gewitter sorgt für wenig Action auf der Strecke - De Angelis in Gewitter-Session vorn

Ein Gewitter-Sturm sorgte während des Moto2-Trainings für Kameraausfall, Boxengassen-Aktiviät und de Angelis-Bestzeit.
von Toni Börner

Motorsport-Magazin.com - Alex de Angelis konnte sich im ersten freien Training der Moto2-Klasse in Sepang die Bestzeit sichern. Dabei hatte es zwischen drin eine Unterbrechung gegeben, da ein Gewittersturm an der Piste von Sepang vorbeizog.

Kurzzeitig war es auf der Strecke etwas feucht, weshalb die meisten Piloten die Box aufsuchten. Es war einfach nicht richtig nass, aber auch nicht richtig trocken. Die Kameramänner an der Piste mussten derweil wegen des Gewitters ihre Arbeit einstellen.

Schließlich aber konnte in den letzten zehn Minuten noch einmal angegriffen werden und de Angelis schraubte die Bestzeit noch auf 2:09,586 nach unten. Scott Redding, WM-Leader Toni Elias, Julian Simon und Andrea Iannone klassierten sich dahinter.

Die Schweizer Thomas Lüthi und Dominique Aegerter belegten die Ränge sechs und neun, der Deutsche Stefan Bradl kam auf 15, Teamkollege Michael Ranseder kam auf 27. und Anthony West steuerte die MZ auf 30 durch die Lichtschranke.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 19 von 19 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter