MotoGP

Zum ersten Mal 2010 nur Reihe zwei - Enttäuschter Lorenzo

Jorge Lorenzo startet den Großen Preis von Japan als Vierter nur aus Reihe zwei. Klarerweise ist der WM-Leader etwas enttäuscht.
von Toni Börner

Motorsport-Magazin.com - Mit seiner Schlussattacke verdrängte Valentino Rossi seinen Teamkollegen Jorge Lorenzo aus der ersten Startreihe zum Großen Preis von Japan in Motegi. Am morgigen Sonntag wird der WM-Leader daher nur von Rang vier losfahren können.

Lorenzo konnte bislang alle Saisonrennen in diesem Jahr aus der ersten Reihe aufnehmen. Auch im letzten Jahr startete er bei 16 von 17 Rennen aus Reihe eins, damals reichte es in Australien nur zum vierten Startplatz.

"Ich bin ein kleinwenig enttäuscht, denn das ist nicht das Ergebnis, welches wir erwartet hatten", so der Yamaha-Star. "Ich wäre hier in Japan, Yamahas Zuhause, wirklich gern in der ersten Reihe gewesen, nachdem ich heute morgen für zwei mehr Jahre bei ihnen unterschrieben habe."

Doch ganz so dramatisch sei es dann doch nicht, schließlich sei es ja "nur" das Qualifying gewesen. "Das Wichtigste ist, dass wir eine gute Pace haben und wir haben für morgen nur noch an ein zwei kleinen Dingen zu arbeiten. Heute Nachmittag habe ich den neuen Motor ausprobiert und er fühlte sich in den hohen Gängen gut an." Rossi hatte das neue Aggregat bereits gestern.

"Das ist für mich das erste Mal in dieser Saison, dass ich in der zweiten Reihe stehe, aber ich bin trotzdem nahe an der Spitze dran und ich werde versuchen, den bestmöglichen Start hinzulegen, den ich kann", gab der Mallorkiner seinen Plan aus.

"Für morgen ist nicht das beste Wetter angesagt, darum müssen wir auf Regen vorbereitet sein … hoffen wir es einmal nicht!"


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter