Formel 2

Formel 2 und Formel 3 Monza 2019: News-Ticker zum Italien GP

Nach dem Todesfall von Anthoine Hubert stehen für die Formel 2 in Monza die nächsten Rennen an. In Italien sind die Nachwehen zu spüren. Infos im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - In der Formel 2 kehrt nach dem tragischen Tod von Anthoine Hubert nur langsam Normalität ein. Beim Rennwochenende in Monza nur eine Woche nach dem Unglück sind die Nachwehen zu spüren. Die Motorsportwelt trauert weiter, in der F2 fehlen zudem einige Rennautos und mit Juan Manuel Correa auch ein Fahrer, der in den Spa-Unfall verwickelt war. In Spa wurde das Sonntagsrennen aus Respekt vor dem Verstorbenen abgesagt. In Monza geht es nun weiter mit den nächsten beiden Rennen der Saison 2019.

In der Formel 3 ist die erste Titelentscheidung bereits gefallen. Prema hat sich im zweiten Belgien-Rennen vorzeitig die Teammeisterschaft gesichert. An dieser Stelle liefern wir euch alle Infos zum Rennwochenende der Formel 2 und der Formel 3 in Italien.

Formel 2 und Formel 3 Monza 2019: Der Zeitplan

Freitag, 06. September:
09:35 - 10:20 Uhr: Formel 3 - Freies Training
13:00 - 13:45 Uhr: Formel 2 - Freies Training
16:55 Uhr: Formel 2 - Qualifying
17:50 Uhr: Formel 3 - Qualifying

Samstag, 07. September:
10:30 Uhr: Formel 3 - Rennen 1
16:45 Uhr: Formel 2 - Hauptrennen

Sonntag, 01. September:
09:30 Uhr: Formel 3 - Rennen 2
10:50 Uhr: Formel 2 - Sprintrennen

Live-Übertragungen von allen Sessions gibt es im offiziellen Streaming-Dienst der Formel 1, F1 TV Pro. Für jene, die den Dienst nicht nutzen, bietet RTL im Rahmen ihrer Formel-1-Berichterstattung zumindest Zusammenfassungen der Formel 2 mit Mick Schumacher. Mehr Details gibt es im Zeitplan zum F1-Wochenende von Motorsport-Magazin.com.

Formel 3 - Neues zu Peroni: Alex Peroni hatte bei seinem Horror-Überschlag in Monza noch einmal Glück im Unglück. Der Australier kam lediglich mit einem gebrochenen Wirbel davon. Das teilte er über seinen Instagram-Account mit.

Formel 2 - Rennen 2: Jack Aitken gewinnt das F2-Sprintrennen von der Pole aus. Ganz so einfach war es aber nicht, denn der Renault-Junior hielt vier Gegner in Schach. Mick Schumacher landete nach Aufholjagd von Startplatz 14 auf dem sechsten Rang. Mehr zum Sprintrennen gibt es hier in unserem Rennbericht:

Formel 3 - Rennen 2: Yuki Tsunoda hat seinen ersten Sieg in der Formel 3 geholt. Der Japaner siegte auf nasser Strecke vor Liam Lawson und Jake Hughes. Fabio Scherer wurde Siebter, David Beckmann Vorletzter. Mehr dazu:

Formel 2 - Grid-Strafe für Zhou: Guan Yu Zhou erhält für das Sprintrennen eine Grid-Strafe von drei Plätzen. Er wurde als Schuldiger für die Kollision mit Nicholas Latifi ausgemacht. Beide kamen sich im Hauptrennen ins Gehege. Zhou musste das Rennen vorzeitig beenden, Latifi kam als 13. und Letzter ins Ziel.

Formel 3 - Nachträgliche Strafen: Marcus Armstrong und Felipe Drugovich erhielten nach dem ersten Rennen noch Strafen. Beide leisteten sich Vergehen während der Safety-Car-Phasen. Armstrong erhielt eine 20-Sekunden-Strafe und fiel dadurch von P2 auf P21 zurück. Drugovich wurden fünf Sekunden drauf gerechnet, sodass er in der Wertung von P11 auf P16 abrutschte.

Formel 2 - Rennen 1: Nobuharu Matsushita hat sich im ersten Rennen der Formel 2 durchgesetzt. Er gewann vor Luca Ghiotto. Gesamtleader Nyck De Vries startete von ganz hinten und wurde am Ende Dritter - ein großer Schritt Richtung Meisterschaft. Mick Schumacher schied wegen eines Leistungsverlusts vorzeitig aus. Mehr dazu:

Formel 3 - Rennen 1: Robert Shwartzman hat das erste Rennen in Monza gewonnen. Er setzte sich am Ende gegen seine Prema-Teamkollegen Marcus Armstrong und Jehan Daruvala durch. Nach einem schweren Unfall von Alexander Peroni ging das Rennen hinter dem Safety Car zu Ende. Lirim Zendeli führte anfangs, musste aber das Rennen nach einer Kollision mit Christian Lundgaard bereits in der vierten Runde beenden. Mehr dazu:

Formel 3 - Qualifying-Update: Für die Farce am Ende des Qualifyings setzt es Strafen für - wörtlich zu nehmen - das halbe Feld. 16 (!) Fahrer kassieren Strafversetzungen für unnötig langsames Fahren. Armstrong, Daruvala, Shwartzman, Bnt Viscaal, Jke Hughes und Natori werden um 10 Plätze versetzt. Die Fahrer hatten allesamt für insgesamt je zwei Vergehen zwei 5-Platz-Strafen erhalten, die sich zu 10-Platz-Strafen addieren.

Lawson, Drugovich, Sargeant, Kari, Pulcini, Vips und Yifei bummelten allesamt 'nur' einmal, erhalten daher je fünf Plätze Strafe. Beckmann, Fewtrell und Lundgaard kommen für weniger schlimmer Fälle mit drei Plätzen davon. Damit wird die Startaufstellung natürlich erheblich durcheinandergewürfelt. Kurios: Unter dem Strich behält Lundgaard sogar P1.

Formel 2 - Qualifying-Update: Gesamtleader Nyck De Vries ist nachträglich im Qualifying disqualifiziert worden! In seinem Tank befanden sich nach der Session weniger als die vorgeschriebenen 0,8 kg Benzin. De Vries muss damit von ganz hinten starten.

Formel 2 - Neues zu Correa: Es gibt neue Entwicklungen bei Juan Manuel Correa. Offenbar kam es zu Problemen im Bereich der Lunge. Sein Zustand wird als kritisch, aber stabil bezeichnet. Mehr Infos dazu gibt es in nachfolgendem Bericht:

Formel 3 - Qualifying: Ein vorzeitiger Qualifying-Abbruch brachte Christian Lundgaard die Pole Position für das Samstagsrennen in Monza ein. Der ART-Teamkollege von David Beckmann (Platz 17) erzielte in 1:38.834 Minuten die schnellste Runde aller 30 Piloten. Hinter Lundgaard lauern mit Marcus Armstrong, Robert Shwartzman und Jehan Daruvala alle drei Piloten aus dem Prema-Team. Für eine Überraschung sorgte Lirim Zendeli, der mit Platz fünf sein bestes Ergebnis in der Formel 3 erzielte.

Formel 2 - Qualifying: Callum Ilott sicherte sich bei regnerischen Bedingungen seine erste Pole Position in der Formel 2. Mit einer Zehntelsekunde Rückstand qualifizierte sich Guanyu Zhou auf dem zweiten Startplatz. Der Meisterschaftsführende Nyck de Vries musste sich mit P4 hinter seinem ART-Teamkollegen Nikita Mazepin begnügen. Mick Schumacher schaffte es als Neunter in die Top-10 beim Heimspiel seines Prema-Teams. Nach Abflügen von Nobuharu Matsushita und Tatiana Calderon musste das Qualifying zweimal mit roten Flaggen abgebrochen werden.

Formel 2 - Freies Training: In der ersten Session nach dem Tod von Anthoine Hubert setzte sich Luca Ghiotto durch. Auf abtrocknender Strecke erzielte der Uni-Virtuosi-Pilot die Bestzeit in 1:33.017 Minuten. In der größtenteils ereignislosen Session belegten Titelfavorit Nyck de Vries, Louis Deletraz und Carlin-Teamkollege Nobuharo Matsushita die Plätze zwei bis vier. Mick Schumacher beendete das Training auf dem achten Platz mit einem Rückstand von sieben Zehntelsekunden auf die Spitze.

Formel 3 - Freies Training: Rutschpartie zum Auftakt des Rennwochenendes! Starker Regen beeinträchtigte die einzige Trainings-Session der F3-Piloten in Monza. Bei nassen Bedingungen erzielte der Meisterschaftsführende Robert Shwartzman die Bestzeit in 1:42.587 Minuten. Prema-Teamkollege Marcus Armstrong ordnete sich mit 0,193 Sekunden Rückstand auf dem zweiten Platz ein. Pedro Piquet (Trident), Jehan Daruvala (Prema) und Teppei Natori (Carlin) komplettierten die Top-5, David Beckmann konnte wegen technischer Probleme kaum fahren und wurde Letzter. 29 Minuten vor Sessionende wurde das Training mit roten Flaggen unterbrochen. Der deutsche Nachwuchspilot Andreas Estner war auf regennasser Piste in die Streckenbegrenzung eingeschlagen. In der Folge kamen zahlreiche Fahrer von der Strecke ab, in den Schlussminuten sorgte MP Motorsport-Youngster Richard Verschoor für einen Dreher. Giorgio Carrara von Jenzer Motorsport schaffte es nach einem Dreher, sich auf einem Kerb festzufahren.

Die Vorschau auf Monza

Formel 2:
Die Formel 2 steht noch sehr unter dem Eindruck des tragischen Todesfalls von Anthoine Hubert vor einer Woche in Spa-Francorchamps. Das geplante Sonntagsrennen in Belgien wurde aus Respekt vor dem Verstorbenen abgesagt. In Monza sind die Nachwehen noch zu spüren. Drei Autos fehlen in Italien, teilweise wegen laufender Polizeiermittlungen. Der in den Unfall involvierte Juan Manuel Correa befindet sich nach seinen erlittenen Beinverletzungen weiterhin im Krankenhaus. In der Meisterschaft führt weiter Nyck de Vries mit 34 Punkten Vorsprung auf Nicholas Latifi.

Formel 3:
Für die Formel 3 steht in Monza die siebte Runde der Saison 2019 auf dem Plan. In einer Meisterschaft ist die Entscheidung bereits gefallen: Prema hat sich in Spa vorzeitig den Teamtitel gesichert. Prema-Youngster Robert Shwartzman führt auch die Fahrerwertung an. Der Russe hat bislang 152 Punkte gesammelt. Sein ärgster Verfolger, Jehan Daruvala, belegt den zweiten Platz mit 129 Zählern. David Beckmann ist als Gesamtzwölfter bestplatzierter Deutscher.


Weitere Inhalte:
nach 11 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a