Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Konstante Zeiten - Schumacher: Es kann wieder losgehen

Michael Schumacher schloss am Donnerstag seinen GP2-Test in Jerez ab. Der Rekordweltmeister ist mit dem Testverlauf zufrieden.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Drei Tage lang testete Michael Schumacher einen GP2-Boliden in Jerez de la Frontera. Nachdem der erste Tag fast komplett unter nassen Bedingungen stattfand, konnte er am zweiten Testtag erstmals mit den Slicks Gas geben. Am dritten und letzten Tag lief es noch besser - es herrschte zwar starker Wind, aber auch blauer Himmel und eine größtenteils viel trockenere Strecke als an den Vortagen. Nur am Morgen fuhr Schumacher noch 23 Runden im Nassen. Seine schnellste Rundenzeit des Tages fuhr er in 1:24.261 Minuten

"Zum Abschluss des Tests heute konnte ich viel fahren und es lief wirklich perfekt", bilanzierte Schumacher, der 130 Runden respektive 576 Kilometer abspulte. An allen drei Tagen kommt er auf 1.151 Testkilometer. "Ich bin sehr zufrieden damit, wie der Test in Jerez gelaufen ist: wir haben gut gearbeitet, die Zeiten und die Konstanz waren gut, wir konnten alles machen, was wir geplant hatten."

Auch seine Fitness gab keinen Grund zur Klage. "Ich fühle mich fit, ich habe mich im Auto sofort wieder wohl gefühlt - hey, es kann wieder losgehen!"

Auch GP2-Organisator Bruno Michel war mit der Testwoche zufrieden. "Michaels Analysen und Rückmeldungen waren fantastisch und unsere Leute sind zuversichtlich, dass wir in dieser Woche viel gelernt haben, wodurch wir 2011 ein noch besseres Auto haben werden."


Weitere Inhalte: