Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Ehre, wem Ehre gebührt - FIA-Gala: WM-Pokale für Button & Co

Jenson Button, Ross Brawn, Sebastian Vettel und Rubens Barrichello wurden am Freitag bei der FIA-Gala in Monaco für ihre Leistungen 2010 ausgezeichnet.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Am Freitagabend war es so weit: Jenson Button trat noch einmal offiziell als Fahrer von Brawn GP auf und holte sich zusammen mit seinem Ex-Teamchef Ross Brawn, Sebastian Vettel und Rubens Barrichello die Siegerpokale für die Formel-1-Weltmeisterschaft 2010 ab.

"Ich fühle mich geehrt, hier in Monaco zu sein, die Weltmeistertrophäe abzuholen und meinen Namen neben all den berühmten Rennlegenden der Vergangenheit darauf eingraviert zu lesen", sagte Button. "Der Rennsport ist Teil meines Lebens seit mein Vater mir mit 8 Jahren mein erstes Go-Kart gekauft hat. Meinen Traum erfüllt zu haben, Weltmeister zu sein, macht mich unglaublich stolz."

Seine Saison bezeichnete er als fantastisch. "23 Tage vor Saisonbeginn wussten wir noch nicht mal, ob wir beim ersten Rennen dabei sein würden und jetzt bin ich Weltmeister und das Team hat die Konstrukteurs-WM gewonnen. Das haben sich alle verdient."

Ehre für Brawn & Vettel

Meinen Traum erfüllt zu haben, Weltmeister zu sein, macht mich unglaublich stolz.
Jenson Button

Ross Brawn freute sich ebenfalls über die Auszeichnung für die Arbeit seiner Mannschaft. "Es war ein unglaubliches Jahr für Brawn GP. Wir haben das Trauma der Wintermonate überwunden, es zum ersten Rennen geschafft, acht Siege sowie den Fahrer- und den Konstrukteurstitel in unserem ersten Jahr gewonnen. Daran hätte vor Saisonbeginn niemand geglaubt." Nun erwarte ihn und das Team als Mercedes-Werksmannschaft eine neue Aufgabe. "Wir freuen uns darauf, Mercedes-Benz in der Königsklasse des Motorsports zu vertreten und nehmen die Herausforderung an, unseren Titel in der nächsten Saison zu verteidigen."

Sebastian Vettel möchte das 2010 verhindern. In Monaco nahm er dieses Jahr noch den Pokal für den Vizeweltmeister entgegen, immerhin war er mit 22 Jahren der jüngste WM-Zweite der Formel-1-Geschichte. "Es ist eine große Ehre für mich, hier in Monaco bei der FIA-Gala zu sein und diesen Preis zu erhalten", sagte Vettel. "Als Sportler ist es niemals dein Ziel, Zweiter zu werden, aber wir können trotzdem mit diesem tollen Ergebnis zufrieden sein. Es war eine fantastische Saison für das Team - die beste überhaupt. Wir sind stolz auf das, was wir erreicht haben und motiviert, im nächsten Jahr noch besser abzuschneiden."

Preise für Barrichello, Abu Dhabi & FOM

Auch Sebastian Vettel bekam noch einen weiteren Pokal für seine Sammlung. - Foto: Sutton

Rubens Barrichello holte sich in Monaco seinen vierten Pokal für WM-Rang 3 ab. "Es war eine tolle Saison für alle bei Brawn GP", sagte der 288-fache GP-Teilnehmer. "Das Jahr hat viel Spaß gemacht und wird mir immer in Erinnerung bleiben. Ich bin sehr froh, dass ich mit meinen Siegen in Valencia und Monza und meinen Podest- und Punkteplatzierungen meinen Teil zum Titelgewinn beigetragen habe - es war eine meiner stärksten Saisons in der Formel 1. Das Team war das gesamte Jahr über klasse, entwickelte ein Auto, mit dem ich auf die Siegerstraße zurückkehren konnte und behielt auch in schwierigen Zeiten seinen Glauben. Wir verdienen den Erfolg, es war ein echtes Privileg Teil eines so starken Teams gewesen zu sein." 2010 fährt Barrichello für Williams.

Ebenfalls ausgezeichnet wurden in Monaco der beste Rennveranstalter und die beste TV-Übertragung des Jahres. Beide Preise hatten mit dem Großen Preis von Abu Dhabi zu tun. Die Race Promoters' Trophy ging an die Veranstalter des Abu Dhabi Grand Prix, der zum ersten Mal auf der hypermodernen Rennstrecke auf Yas Island ausgetragen wurde. Die Television Trophy erhielt die Formula One Management, welche die spektakulären Bilder vom ersten Tag-Nacht-Rennen der F1-Geschichte produzierte.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus