Formel 1

Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist - Red Bull will Titelkampf hinauszögern

Bei Red Bull hat man den Titel noch nicht abgeschrieben. Laut Christian Horner werde man alles tun, um die Entscheidung bis Abu Dhabi hinauszuzögern.
von Kerstin Hasenbichler

Motorsport-Magazin.com - Red Bull hat in Brasilien nur ein Ziel: den Titelkampf bis zum Saisonfinale in Abu Dhabi hinauszögern. "Wir haben nichts zu verlieren. Wir hatten bisher eine großartige Saison und wir haben noch in beiden Wertungen eine Chance - auch wenn es in der Konstrukteurswertung fast unmöglich ist. Aber es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist", betonte Red Bull-Teamchef Christian Horner vor dem Qualifying in Interlagos.

WM-Spitzenreiter Jenson Button muss in Interlagos auf das Podium fahren, um sich vorzeitig den Titel zu sichern. Sebastian Vettel, dessen Rückstand auf den Briten 16 Punkte beträgt, muss unbedingt gewinnen, um seine WM-Chance aufrecht zu halten. "Unsere Strategie ist es so viele Punkte wie möglich den Brawns abzunehmen. Deshalb müssen wir unbedingt einen Doppelsieg holen. Mark [Webber] weiß, welche wichtige Rolle er dieses Wochenende spielt. Er ist ein echter Teamplayer und ich bin mir sicher, dass er das Team bestmöglich unterstützen wird", erklärte Horner.

Nach der starken Performance in Japan ist das Selbstvertrauen bei Red Bull groß. "Wir werden dieses Wochenende hart pushen. Wir werden sicher aggressiver herangehen als Brawn GP, denn sie haben zwei Piloten, die gegeneinander kämpfen. Wir haben nur einen Fahrer, der nichts zu verlieren hat", erzählte Horner. Von dem zunehmenden Druck lässt sich Vettel laut Horner nicht aus der Ruhe bringen. "Er ist sehr relaxt. Speziell das Rennen in Japan hat ihm noch mehr Selbstvertrauen gegeben", verriet Horner gegenüber Autosport.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video