Formel 1

Abflug von Webber - 3. Training - Trulli schlägt Buemi

Jarno Trulli schenkte den Toyota-Fans eine Bestzeit beim Heimrennen, vorerst aber nur im 3. Training. Mark Webber drehte sich von der Strecke.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Der Regen ist vertrieben. Der Samstag begann mit Sonnenschein über der japanischen Rennstrecke von Suzuka. Die Fahrer dankten dies mit vielen Runden im 3. Freien Training, das sie nach den verregneten zwei Sessions am Freitag für Abstimmungsarbeiten nutzten.

Die schnellste Runde der Trainingsstunde fuhr Jarno Trulli, der in den Schlusssekunden Sebastien Buemi um 0,062 Sekunden die Bestzeit wegschnappte. Bereits sechs Zehntel Rückstand wies der Drittplatzierte Nico Rosberg auf. Sebastian Vettel, Kimi Räikkönen, Adrian Sutil und Rubens Barrichello reihten sich innerhalb von nur einem Zehntel auf den Positionen 4 bis 7 ein. Die Top10 komplettierten Heikki Kovalainen, Jenson Button und Jaime Alguersuari, der die gute Performance von Toro Rosso bestätigte.

Der einzige der vier Red Bull Piloten, der nicht unter den besten Zehn landete, war Mark Webber, der kurz vor Trainingsende in Kurve 9 in der Streckenbegrenzung einschlug. Der Australier blieb unverletzt, konnte sich als 19. aber nur auf dem vorletzten Rang platzieren. Leichtere Ausritte legten auch Romain Grosjean und Nick Heidfeld hin.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video