Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Alfa Romeo verlängert mit Kubica & Titelsponsor

Robert Kubica bleibt Reservefahrer beim Alfa Romeo Racing. Gleichzeitig verlängert Sauber mit Titelsponsor Orlen für die Formel-1-Saison 2022.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Nach einigen bangen Wochen haben Alfa Romeo Racing und das polnische Kraftstoff- und Energieunternehmen PKN Orlen ihre Zusammenarbeit für eine dritte gemeinsame Saison verkündet. Das bestätigte der Schweizer Sauber-Rennstall am Mittwoch erst auf seinen Social-Media-Aufritten, dann per Presseaussendung. Parallel verkündete Orlen bei einem Medientermin mit polnischen Journalisten die Verlängerung des Titelsponsorings mit Alfa Romeo Racing.

Das bedeutet auch, dass Robert Kubica dem Team weiterhin als Reservefahrer erhalten bleibt. "Auch wenn die Saison 2021 noch nicht beendet ist, würde ich gerne die Information mit euch teilen, das PKN Orlen und ich unsere Kooperation mit Alfa Romeo Racing Orlen fortsetzen", sagt Kubica in einem kurzen Clip anlässlich der Verkündung. "Ich bin sehr froh, dass wir Polen weiterhin in der Königsklasse des Motorsports repräsentieren."

Robert Kubica will verlorenen Le Mans Sieg nachholen

Selbst will sich Kubica, so berichten polnische Medien übereinstimmend von dem Medientermin bei Orlen, aber vor allem auf den Langstreckensport konzentrieren. "Ich werden in der Formel 1 weiterhin Ersatzfahrer sein, aber der Rennsport wird meine Hauptaufgabe sein. Drauf liegt meine Priorität. Ich würde gerne zurück nach Le Mans und die 24h von Le Mans gewinnen. Also bleibe ich 2022 bei den Langstreckenrennen in der LMP2", wird Kubica zitiert. Bei seinem ersten Versuch in diesem Jahr schied der Pole in einem von WRT eingesetzten Oreca gemeinsam Louis Delétraz und Ye Yifei auf Siegkurs liegend noch in der letzten Runde aus.

Dennoch wird der Pole auch weiterhin das F1-Team von Sauber unterstützen. Erst in diesem September hatte der Pole zwei Renneinsätze erhalten. In Zandvoort und Monza vertrat Kubica den an Covid-19 erkrankten Kimi Räikkönen. Kubica: "Natürlich wird die nächste Saison viele Herausforderungen bereithalten, aber ich hoffe, dass es auch viele interessante Rennen und jede Menge Emotionen werden. Ich sehe auch an der Strecke. Druck uns weiter die Daumen!"

Alfa Romeo 2022 mit neuem Fahrerduo

Ausschlaggebend für die Verlängerung der Zusammenarbeit war Orlen-CEO Daniel Obajtek zufolge vor allem der Werbegegenwert in der global agierenden Formel 1. "Als Titelsponsor von Alfa Romeo Racing ORLEN und Robert Kubica bauen wir erfolgreich eine Plattform für Marketingaktivitäten und unser Geschäft im Ausland auf", kommentiert Obajtek. "Dies wird durch die Medienergebnisse der weltweiten F1-Übertragungen im Fernsehen bestätigt: 400 Millionen Zuschauer und 550 Millionen Złoty Gegenwert [Stand November 2021] der Marke ORLEN." Das entspricht rund 117 Millionen Euro. Deshalb sei die Verlängerung des Sponsorings bei Alfa Romeo ein strategisches Investment, global weiter zu wachsen.

Damit herrscht bei Alfa Romeo Racing 2022 zumindest eine gewisse Konstanz - Sauber startet 2022 mit einem komplett neuen Fahrerduo. Kimi Räikkönen beendet mit Ende der Formel-1-Saison 2021 nach drei Jahren im Team seine auch 2001 mit Sauber gestartete F1-Karriere und wird durch Mercedes-Fahrer und Landsmann Valtteri Bottas ersetzt. Antonio Giovinazzi muss dem chinesischen Nachwuchsfahrer Guanyu Zhou weichen, wie Alfa Romeo nach dem Brasilien-GP bestätigte. Durch eine erwartete Sponsorenmitgift aus China schien eine angebliche Abkehr Orlens kompensiert. Doch nun einigte sich das Team zusätzlich mit seinem polnischen Titelsponsor.


Weitere Inhalte: