Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Katar-Qualifying: Hamilton schlägt Verstappen deutlich

Lewis Hamilton startet beim Formel-1-Rennen in Katar am Sonntag von der Pole Position. Max Verstappen klar geschlagen. Debakel für Perez, Vettel auf P10.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton hat beim Qualifying der Formel 1 in Katar ein Machtwort gesprochen. Der Mercedes-Pilot hatte das Geschehen am Samstag von Anfang an im Griff und sicherte sich in Doha die vierte Pole Position der Saison und die 102. seiner Karriere. WM-Rivale Max Verstappen musste sich im Red Bull als Zweiter vor Valtteri Bottas zufriedengeben. Sebastian Vettel wurde Zehnter. Mick Schumacher belegte den 19. Platz.

Hamilton legte im Q3 die erste Rundenzeit vor und knüpfte dabei an seine Leistungen aus den vorangegangenen Sessions an. Der Mercedes-Pilot verwies Verstappen und Bottas mit deutlichem Rückstand auf die Positionen zwei und drei. Im Verfolgerfeld gab Gasly vor Alonso und Sainz den Ton an. Norris, Tsunoda, Ocon und Vettel folgen dahinter.

Im Showdown war es erneut Hamilton, der das Feld auf dem Losail International Circuit anführte. Verstappen befand sich am Ende der Schlange und hoffte auf Track-Evolution. Hamilton schraubte seine Bestzeit auf 1:20.827 Minuten herunter und ließ damit keinen Zweifel an seiner Pole Position aufkommen.

Die Konkurrenz wurde durch einen Zwischenfall mit Gasly ausgebremst. Der Franzose hatte beim Überfahren des Kerbs am Ausgang der vorletzten Kurve den Frontflügel verloren und für eine gelbe Flagge gesorgt. Dadurch änderte sich hinter Hamilton nicht mehr viel an der Reihenfolge. Einzig Norris schob sich auf Platz sechs vor Sainz.

Qualifying - Session 3
Zwischenfälle: Gasly sorgt mit Fahrfehler für gelbe Flagge
Top-5: XXX, XXX, XXX, XXX, XXX

Q2 in Katar: Perez geht K.o.

Das war Q2: Mercedes, Red Bull, Ferrari und McLaren setzten für den ersten Schuss im zweiten Teil des Zeittrainings auf den Medium-Reifen. Hamilton fuhr mit 1:21.682 Minuten die erste Bestzeit. Dahinter tauchte einmal mehr Gasly als Zweiter auf. Der AlphaTauri-Pilot war auf dem weichen Reifen schneller als Verstappen und Bottas.

Dahinter folgten Tsunoda, Alonso, Ocon, Sainz, Vettel und Stroll. Der erste Versuch von Perez war mit Platz zwölf nicht erfolgreich. In der Schlussphase ging Red Bull kein Risiko ein und schickte den Mexikaner auf Soft raus. Die Taktik ging jedoch nicht auf. Durch einen schlechten letzten Sektor kam er nicht über Platz elf hinaus.

Vor ihm schaffte es Sainz als einziger Ferrari-Pilot ins Q3. Mit Norris und Vettel hatten auch McLaren und Aston Martin jeweils nur einen Fahrer in den Top-10. Vorne verbesserte sich Gasly noch einmal und rückte bis auf eine halbe Zehntelsekunde an Hamilton heran. Alonso drängelte sich mit einer persönlichen Bestzeit auf Platz drei vor Verstappen.

Qualifying - Session 2
Zwischenfälle: -
ausgeschieden: Perez, Stroll, Leclerc, Ricciardo, Russell
Top-5: Hamilton, Gasly, Alonso, Verstappen, Bottas

Q1 in Katar: Hamilton und Verstappen an der Spitze

Das war Q1: Zu Anfang des Qualifyings legte Mazepin die erste Zeit vor, nachdem er aufgrund eines Chassiswechsels die Trainings zwei und drei verpasst hatte. Das verflixte Wochenende ging für den Russen allerdings nahtlos weiter. Sein Frontflügel brach schon auf dem ersten Run, woraufhin er wieder die Box ansteuern musste. Der Rest des Feldes drehte derweil munter seine Runden.

Nach dem ersten Schlagabtausch lag Hamilton mit zwei Zehntelsekunden Vorsprung auf Verstappen an der Spitze. Dahinter lag Gasly, der als einziger auf dem Medium-Reifen fuhr. Der Franzose wurde bald darauf von Alonso und Sainz verdrängt, während Bottas eine neue Bestzeit fuhr und Hamilton um drei Tausendstelsekunden unterbot. Perez stieß erst nach mehreren Versuchen auf Platz vier in die Spitzengruppe vor.

Verstappen zog ebenfalls noch einmal das Tempo an und verdrängte Bottas von Platz eins. Die Top-3 lagen innerhalb von zwei Hundertstelsekunden. Zu Beginn der Schlussphase verbesserte sich Russell von der 16. auf die zehnte Position. Daraufhin befand sich Leclerc als 15. auf dem Schleudersitz.

In der letzten Minute sorgten 18 Autos für dichten Verkehr im letzten Sektor. Einzig Red Bull blieb an der Box. Leclerc rettete sich mit seinem letzten Versuch auf Platz 13 und löste damit sein Ticket für das Q2. Hinter ihm kamen Norris und Russell ebenfalls weiter. Für Räikkönen war auf Platz 16 Feierabend. An der Spitze sorgte Hamilton mit einer neuen Bestzeit für eine Verschiebung.

Qualifying - Session 1
Zwischenfälle: Vettel drängelt sich in der Box vor Gasly
ausgeschieden: Räikkönen, Latifi, Giovinazzi, Schumacher, Mazepin
Top-5: Hamilton, Verstappen, Bottas, Sainz, Perez

Das Wetter: Die Qualifikation fand um 17:00 Uhr Ortszeit bei Einbruch der Dunkelheit statt. Die Außentemperatur betrug wie am Vortag zur gleichen Uhrzeit im zweiten Training 25 Grad Celsius. Der Asphalt lag mit 28 Grad Celsius ebenfalls im bekannten Bereich.


Weitere Inhalte: