Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Russland GP zieht um: Igora Drive statt Sotschi

Nach neun Jahren in Sotschi ist Schluss. Ab der Formel-1-Saison 2023 wird der Russland GP auf dem Igora Drive in der Nähe von St. Petersburg stattfinden.
von Daniel Geradtz

Motorsport-Magazin.com - Der Russland GP wird ab 2023 eine neue Heimat erhalten. Das Rennen wird dann vom Sotschi Autodrom auf die Rennstrecke Igora Drive umziehen. Der im Jahr 2019 fertiggestellte Kurs ist rund 50 Kilometer von St. Petersburg entfernt und wurde von Hermann Tilke entworfen.

Das Areal des Igora Drive erstreckt sich über eine Fläche von rund 100 Hektar. Es gibt zehn unterschiedliche Konfiguration, um die Anlage als Renn- und Teststrecke zu nutzen. Ende des vergangenen Jahres erhielt sie die 'Grade 1'-Einstufung der FIA, die notwendig ist, um einen Grand Prix der Formel 1 auszutragen. Die Grand-Prix-Variante der Strecke ist 4,086 Kilometer lang umfasst 14 Kurven und weist einen Höhenunterschied von 17 Metern auf.

Die neue Rennstrecke hätte im vergangenen Jahr ihre internationale Premiere mit einem Rennwochenende der DTM feiern sollen. Wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie fand das Event allerdings nicht statt.

Die Königsklasse des Motorsports wird sich damit nach neun Rennen aus Sotschi verabschieden. 2014 fand dort in unmittelbarer Nähe zu einigen Anlagen der Olympischen Winterspiele desselben Jahres erstmals ein Russland GP der Formel 1 statt.

DTM Kalender 2020: Der Igora Drive in St. Petersburg im Video: (02:13 Min.)


Weitere Inhalte: