Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Baku: Verstappen crasht in Qualifying-Generalprobe

Im ereignisreichen 3. Freien Training zum Aserbaidschan GP fährt Pierre Gasly Bestzeit. WM-Leader Max Verstappen crasht, Mercedes weiter mit Problemen.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Die Qualifying-Generalprobe zum Aserbaidschan GP 2021 bot reichlich Spektakel. Ausgerechnet der WM-Führende Max Verstappen sorgte mit einem Unfall für eine längere Unterbrechung des 3. Freien Trainings. Die Bestzeit ging überraschend an AlphaTauri-Pilot Pierre Gasly. Mercedes hat weiterhin mit gröberen Problemen zu kämpfen.

Das Ergebnis: 1:42,251 Minuten benötigte Pierre Gasly für seine schnellste Runde. Damit war er mehr als drei Zehntelsekunden schneller als Sergio Perez auf Rang zwei. Lewis Hamilton konnte sich zwar nach dem katastrophalen Trainingsfreitag auf Rang drei einreihen, allerdings profitierte er auf seiner schnellsten Runde von einem massiven Windschatten. Rund sechs Zehntelsekunden soll ihm das gebracht haben.

Ferrari bestätigte den guten Eindruck mit den Plätzen vier und fünf für Charles Leclerc und Carlos Sainz. Dahinter reiten sich Lando Norris und Fernando Alonso ein. Yuki Tsunoda, Esteban Ocon und Daniel Ricciardo komplettierten die Top 10. Sebastian Vettel landete auf Rang elf vor Teamkollege Lance Stroll und Mercedes-Pilot Valtteri Bottas. Mick Schumacher beendete das Abschlusstraining auf Rang 19 vor Teamkollege Nikita Mazepin.

Die Zwischenfälle: Nach den üblichen Gelb-Phasen aufgrund zahlreicher Besuche der diversen Notausgänge mussten die Streckenposten nach 25 Minuten die roten Flaggen schwenken. Max Verstappen hatte in Kurve 15, der schnellen bergab-links-Passage, die Kontrolle über seinen Boliden verloren und war eingeschlagen.

Verstappen blockierte beim Anbremsen das linke Vorderrad, woraufhin er untersteuernd in die Tecpro-Barriere krachte. Glück im Unglück: Der WM-Führende schlug nur mit dem Frontflügel und der rechten Vorderradaufhängung ein, die Hinterachse - und damit auch das Getriebe - haben nichts abbekommen.

Den Versuch, sich aus einer Kraft wieder zu befreien, musste Verstappen schnell aufgeben. Mit dem Medical Car ging es für ihn zurück an die Box. Rund zehn Minuten musste das 3. Freie Training für die Bergung des Fahrzeugs unterbrochen werden.

Nikita Mazepin verschätzte sich in Kurve 15 ebenfalls. Der Haas-Pilot nahm etwas viel Geschwindigkeit mit durch die Kurve und touchierte am Ausgang die Wand zunächst mit dem rechten Hinterrad, dann mit dem Frontflügel und dem rechten Vorderrad. Mazepin konnte aus eigener Kraft zurück an die Box kommen, seine Session war aber aufgrund kleinerer Beschädigungen zehn Minuten früher zu Ende als eigentlich geplant.

Die Technik: Nach den Öldruckproblemen am Freitag musste Haas bei Mick Schumacher den Motor tauschen. Ferrari brachte für alle Teams frische Power Units mit nach Aserbaidschan. Weil das Problem bei Schumacher nicht richtig identifiziert werden konnte, muss der 22-Jährige das restliche Wochenende mit dem alten Triebwerk fahren.

George Russell musste seinen Williams sieben Minuten vor dem Ende des 3. Freien Trainings im Notausgang abstellen. "Ich habe alle Gänge verloren", meldete der Brite am Funk. Ein Getriebewechsel wäre gleichbedeutend mit einer Strafversetzung um fünf Startpositionen.

Mercedes vor Formel 1 Fiasko: Wie schlecht sind sie wirklich?: (12:57 Min.)


Weitere Inhalte: