Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Bahrain, Verstappen dominiert Qualifying-Generalprobe

Max Verstappen holt sich auch im 3. Freien Training zum Bahrain GP 2021 die Bestzeit. Mercedes deutlich zurück. Vettels Aston Martin löst sich auf.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Drittes Training, dritte Bestzeit für Max Verstappen und Red Bull: Auch bei der extrem heißen Qualifying-Generalprobe zum Bahrain GP 2021 setzte sich der Niederländer durch. Waren Lewis Hamilton und Mercedes bislang zumindest in Schlagdistanz, konnte sich Verstappen im 3. Freien Training erstmals deutlich absetzen.

Das Ergebnis: Nachdem Verstappen zunächst nur auf den harten Reifen auf die Strecke gegangen war, zog der Red-Bull-Pilot gegen Ende der Session die Soft-Reifen auf und pulverisierte die bis dato gültige Bestzeit von Lewis Hamilton. 1:30,577 Minuten benötigte Verstappen für seine schnellste Runde und war damit mehr als sieben Zehntelsekunden schneller als Hamilton im Mercedes.

Stark zeigte sich Pierre Gasly im AlphaTauri: Der Franzose hatte zwar bereits eine Sekunde Rückstand auf die Bestzeit, sortierte sich damit aber auf Rang drei vor Valtteri Bottas im zweiten Mercedes ein. Für Sergio Perez im zweiten Red Bull reichte es nur zu Rang fünf. 1,3 Sekunden fehlten dem Mexikaner auf seinen Teamkollegen.

Carlos Sainz im Ferrari wurde Sechster vor Kimi Räikkönen im Alfa Romeo. Esteban Ocon, Lance Stroll und Daniel Ricciardo komplettierten die Top-10. Für Sebastian Vettel reichte es nur für Platz 14. Mick Schumacher konnte im Haas - wie schon am Freitag - Teamkollege Nikita Mazepin und Williams-Pilot Nicholas Latifi hinter sich lassen. Auf George Russell auf Rang 17 fehlte Schumacher nur eine Zehntel.

Die Zwischenfälle: Nach 20 Minuten sorgte Charles Leclerc für eine kurze Gelb-Phase. Der Ferrari-Pilot verlor beim Herausbeschleunigen aus Kurve eins beim Umlegen in Kurve zwei das Heck und drehte sich. Leclerc brachte den Ferrari noch auf der Strecke zum Stehen und konnte aus eigener Kraft weiterfahren.

Rund zehn Minuten später drehte sich Haas-Neuling Nikita Mazepin. Der Russe verlor im schnellen Mittelsektor die Kontrolle über sein Heck. In Kurve sieben drehte er sich von der Piste, aber auch für ihn ging es umgehend weiter.

20 Minuten vor dem Trainingsende musste Sebastian Vettel unplanmäßig die Boxengasse ansteuern. "Etwas hat sich gelöst und mich am Kopf getroffen", funkte der Deutsche. Die Onboard-Kamera zeigte, wie sich offenbar ein Teil des Bargeboards löste und Vettel am Helm traf. Kurz darauf konnte er aber wieder auf Zeitenjagd gehen.

Das Wetter: Das 3. Freie Training zum Bahrain GP 2021 geht als eine der wärmsten Sessions überhaupt in die Geschichte der Formel 1 ein. Knapp 40 Grad Luft- und teilweise bis zu 50 Grad Asphalttemperatur wurden gemessen. Aus diesem Grund wird das Abschlusstraining nur bedingt dem Spitznamen Qualifying-Generalprobe gerecht: Der Kampf um die Startpositionen findet nach Sonnenuntergang bei deutlich kühleren Temperaturen statt.


Weitere Inhalte: