Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Bahrain GP, Wetter: Sandsturm-Gefahr bei Formel-1-Auftakt?

Das Wetter beim Großen Preis von Bahrain könnte die Freude über den Beginn der Formel-1-Saison 2021 trüben. Am Rennsonntag droht ein Sandsturm.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Endlich ist es so weit! Die Formel-1-Saison 2021 steckt in den Startlöchern. Zum ersten Mal seit 2010 steigt der Auftakt in der Wüste von Bahrain. Doch das Wetter könnte dem seit Monaten ersehnten ersten Grand Prix der Saison einen Strich durch die Rechnung machen. Der Wind bereitet dem Formel-1-Paddock sorgen. Erleben wir ein Sandsturm-Debakel?

Stürmisches Wetter: Über 50 km/h Wind

Bei den Testfahrten vor zwei Wochen bekamen wir einen Eindruck davon, wie es aussieht, wenn starker Wind über den Bahrain International Circuit in Sakhir bläst. Windböen mit Spitzengeschwindigkeiten von über 30 km/h verteilten Sand auf der Strecke und in der Luft über dem 5,4-Kilometer langen Kurs.

An diesem Wochenende könnte es noch dicker kommen. Der Wetterbericht für die etwas mehr als 20 Kilometer Luftlinie entfernte bahrainische Hauptstadt Manama verspricht Windgeschwindigkeiten von 53 km/h.

Bahrain: Rauer Asphalt hilft

Beim Test konnten trotz der zwischenzeitlich dürftigen Sichtverhältnisse die Fahrzeuge auf die Strecke fahren. Die Gripverhältnisse waren zwar alles andere als ideal, jedoch machte es die Asphaltierung des Kurses möglich, dennoch brauchbare Rundenzeiten aufzustellen. Die Strecke in Sakhir wurde nämlich in weiser Voraussicht mit einem besonders rauen Asphalt beschichtet, der Sandablagerungen auf der Strecke gut kompensiert.

Doch auch unabhängig von der Streckenbeschaffenheit bilden die starken Winde einen Risikofaktor für die hochempfindlichen Formel-1-Boliden und könnten für zusätzliches Chaos-Potenzial sorgen, wenn unter anderem Mick Schumacher sein erstes Formel-1-Rennen in Angriff nimmt.

Die Teams müssen aber mit Blick auf Sonntag nicht nur auf die Windverhältnisse achten. Auch die Temperaturen sind ungewöhnlich kühl. Das Thermometer soll am Sonntag nicht über 26 Grad steigen, während dem Rennen werden Lufttemperaturen von rund 22 Grad erwartet.

Wetter kein Problem bei Training und Qualifying

Wie sich auch immer das Wetter am ersten Rennsonntag der Formel-1-Saison 2021 gestalten mag. Am Freitag und Samstag soll uns der Wind keinen Strich durch die Rechnung machen. An beiden Tagen ist nur eine leichte Brise vorhergesagt. Die Temperaturen bewegen sich mit 35 und 36 Grad in den gewohnt tropischen Sphären, die für Bahrain üblich sind.