Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Reifen 2021: Pirelli nennt Mischungen für alle Rennen

Formel-1-Reifenhersteller Pirelli gibt für 2021 alle Reifen-Mischungen auf einmal bekannt. Logistik-Sorgen wegen Pandemie sind die treibende Kraft.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Pirelli und die Formel 1 machen es einfach, in der Saison 2021 den Überblick über alle Reifen-Nominierungen zu behalten. Die Reifen-Mischungen für alle 23 Rennen werden in diesem Jahr auf einmal präsentiert, und auch die Anzahl der Sätze pro Fahrer steht schon vorab fest.

Der Grund dafür bleibt die Pandemie. Schon im Vorjahr wurde deswegen den Teams die Möglichkeit entzogen, sich aus drei vorab nominierten Reifenmischungen für jedes Wochenende ein Paket nach eigenen Wünschen zusammenzustellen. 2021 sorgt sich Pirelli weiter um potenzielle Lieferprobleme. "Jetzt alle Nominierungen zu verkünden wird den Teams und den Fahrern beim Planen helfen, und erlaubt uns maximale Flexibilität, sollte sich der Kalender wegen Covid-19-Restriktionen ändern", hält Pirelli-Sportchef Mario Isola fest.

Pirelli bringt bei zwei Formel-1-Rennen 2021 weichere Reifen

Außerdem sind Pirellis Reifen den Vorjahres-Modellen sehr ähnlich, die Gummi-Mischungen blieben gleich. Nur die Konstruktion wurde leicht verändert. Ein großer Unterschied soll es nicht sein. Für die meisten Rennen werden daher die gleichen Mischungen wie in der Vergangenheit zur Verfügung stehen.

Rennen C1 C2 C3 C4 C5
Bahrain (X) (X) (X)
Imola (X) (X) (X)
Portugal (X) (X) (X)
Spanien (X) (X) (X)
Monaco (X) (X) (X)
Aserbaidschan (X) (X) (X)
Kanada (X) (X) (X)
Frankreich (X) (X) (X)
Österreich (X) (X) (X)
Großbritannien (X) (X) (X)
Ungarn (X) (X) (X)
Belgien (X) (X) (X)
Niederlande (X) (X) (X)
Italien (X) (X) (X)
Russland (X) (X) (X)
Singapur (X) (X) (X)
Japan (X) (X) (X)
USA (X) (X) (X)
Mexiko (X) (X) (X)
Brasilien (X) (X) (X)
Australien (X) (X) (X)
Saudi-Arabien (X) (X) (X)
Abu Dhabi (X) (X) (X)

Der Schlüssel ist aus dem Vorjahr bekannt: Fünf Mischungen gibt es, C1 ist der härteste und C5 der weichste Reifen. Drei davon werden für jedes Rennwochenende von Pirelli nominiert und als Hard, Medium und Soft benannt. Jeder Fahrer bekommt für ein Wochenende zwei Hards, drei Mediums und acht Softs.

Nur auf zwei der bekannten Strecken weicht Pirelli ab, in beiden Fällen wird die Auswahl um einen Schritt weicher. "Zuerst Aserbaidschan, wo unser C2 beim letzten Mal gar nicht genutzt wurde", erklärt Isola. "Daher bringen wir jetzt die weichste Auswahl: C3, C4, C5. Und dann Brasilien, wo wir C2, C3 und C4 bringen werden, da der C1, den wir zuletzt dort als Hard einsetzten, gegenüber dem Medium keinen besonders großen Vorteil beim Verschleiß brachte. In beiden Fällen könnte die weichere Auswahl eine größere Vielfalt an Renn-Strategien bringen."

Damit ist die Reifenwahl für 2021 vollständig abgehandelt. Nur wenn Notfälle auftreten, könnte sie sich noch ändern. Pirelli und die Regelhüter von der FIA haben per dem Sportlichen Reglement das Recht, die Auswahl bis zu 15 Tage vor dem Rennen anzupassen.


Weitere Inhalte: