Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Hamilton warnt vor Perez: Macht Red Bull stärker

Red Bull hat sich für 2021 mit Sergio Perez neben Max Verstappen verstärkt. Weltmeister Lewis Hamilton erwartet massive Gegenwehr für Mercedes.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Mercedes hatte in der Formel 1 mit Red Bull zuletzt leichtes Spiel. Einzig Teamleader Max Verstappen zeigte sich dazu in der Lage, Weltmeister Lewis Hamilton und dessen Teamkollege Valtteri Bottas das Leben schwer zu machen. 2021 soll sich das mit Sergio Perez in den Farben der Österreicher ändern. Hamilton freut sich für und auf den neuen Gegner und mahnt vor der neuen Gefahr.

"Bei allem Respekt Alex [Albon] gegenüber, aber in all den Rennen ging es nur um mich und Valtteri gegen Max", so der siebenfache Weltmeister, der die Saison 2020 mit 133 Punkten Vorsprung auf den drittplatzierten Verstappen beendete. Diesem war es dennoch als einzigem Fahrer gelungen, Mercedes aus eigener Kraft zu bezwingen. In Silverstone und in Abu Dhabi fuhr der Niederländer gegen das dominante Weltmeister-Team zum Sieg.

Abgesehen vom Finale in Abu Dhabi war Verstappen bei seinem Kampf auf sich alleine gestellt. Etwas, das Hamilton nur allzu gut kennt. "Ich war damals in derselben Position wie Max, als ich der Leader bei McLaren war und das zweite Auto nicht vorne dabei war. Als wir gegen Ferrari gekämpft haben, konnten sie immer die Strategie ändern und das hat es für uns viel schwieriger gemacht", erinnert er an die Jahre 2008 und 2009, als Heikki Kovalainen sein Stallgefährte war.

Verstappen befindet sich bei Red Bull seit dem Verlust von Daniel Ricciardo in dieser Situation. Die Nachfolger des Australiers waren mit Pierre Gasly und Alexander Albon zwei Youngster, die nach anderthalb respektive nur einer halben Saison zum Top-Team befördert wurden. Beide scheiterten an Verstappen und wurden den Erwartungen des Teams nicht gerecht.

Formel 1, Red Bull 2021: Sergio Perez gegen Max Verstappen!: (09:45 Min.)

Hamilton lobt Perez: Red-Bull-Cockpit verdient

Mit Perez verfolgt das Management Red Bulls nun einen anderen Ansatz. Hamilton erwartet, dass der gestandene Grand-Prix-Pilot mit 191 Rennen auf dem Buckel die Lücke stopfen wird, die durch Ricciardos Abgang entstanden war. "So wie Sergio performt, macht das Red Bull natürlich stärker", ist er sicher. Mit Platz vier in der Gesamtwertung sowie seinem ersten Sieg beim Sakhir GP legte Perez 2020 seine stärkste Saison in der Königsklasse hin.

"Ich denke, Sergio ist dieses Jahr unglaublich gut gefahren und hat dieses Cockpit wirklich verdient. Ich habe mich so gefreut, als ich gehört habe, dass er zu einem Top-Team kommt und diese Chance erhält", freut sich Hamilton mit dem neuen Rivalen. Gleichzeitigt rechnet er damit, dass auf ihn und sein Team nun wieder härtere Zeiten zukommen.

"Es wird aufregend, den Kampf zwischen ihm und Max zu sehen, und sie werden es für uns als Team noch viel schwerer machen", mahnt er. In Anbetracht der für 2021 teilweise eingefrorenen Entwicklung ist damit zu rechnen, dass Red Bull erneut das einzige Team bleiben wird, dass in Schlagdistanz zu Mercedes ist. "Wir müssen wirklich einen Zahn zulegen, denn das wird mit diesen beiden Fahrern ein Kampf, den wir schon seit einer Weile nicht mehr gesehen haben."


Weitere Inhalte: