Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Abu Dhabi, Qualifying: Verstappen zockt Mercedes ab

Max Verstappen holt in Abu Dhabi Red Bulls erste Pole Position der Saison 2020. Mercedes-Duo Bottas und Hamilton knapp geschlagen. Vettel auf P13.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Max Verstappen hat sich im Qualifying der Formel 1 in Abu Dhabi die Pole Position gesichert. Der Niederländer setzte sich hauchdünn gegen das Mercedes-Duo Valtteri Bottas und Lewis Hamilton durch. Im letzten Zeittraining des Jahres sorgte er für Red Bulls erste Pole Position der Saison. Für Verstappen ist es die dritte Qualifying-Bestzeit seiner Karriere. Sebastian Vettel beendete seinen letzten Samstag für Ferrari auf Platz 13.

Bottas setzte sich im ersten Schlagabtausch des Q3 zunächst gegen Hamilton durch. Der Finne war mit einer Rundenzeit von 1:34.415 Minuten fast anderthalb Zehntelsekunden schneller. Verstappen unterbot Hamilton und schob sich zwischen das Mercedes-Duo auf die zweite Position. Auf Platz vier überraschte Albon, der bis auf eine halbe Zehntelsekunde an seinen Red-Bull-Teamkollegen herankam.

Hamilton und Bottas eröffneten den Showdown vier Minuten vor Ende der Session relativ früh. Der Weltmeister fand im zweiten Run eine Antwort und verdrängte Bottas mit zwei absoluten Sektorbestzeiten von der Spitze. Dieser hatte zwar gleich die richtige Antwort parat, doch Verstappen zockte in letzter Minute beide Mercedes-Piloten ab und fuhr zum ersten Mal seit Brasilien 2019 auf die Pole Position.

Hinter den Top-3 setzt sich McLaren im Verfolgerfeld durch. Lando Norris bezwang Albon im Kampf um Platz vier um eine Zehntelsekunde. Carlos Sainz, Daniil Kvyat, Lance Stroll, Charles Leclerc und Pierre Gasly komplettierten die Top-10.

Qualifying - Session 3
Zwischenfälle: -
Top-5: Verstappen, Bottas, Hamilton, Norris, Albon

Q2 in Abu Dhabi: Renault geht K.o.

Das war Q2: Wie nach den Trainings erwartet, setzten zu Beginn des zweiten Segments die meisten Teams auf den Medium-Compound. Lediglich Norris, Kvyat, Stroll, Gasly und Giovinazzi setzten für den ersten Run auf den Soft-Reifen. Hamilton setzte mit 1:35.466 Minuten die erste Bestzeit. Bottas musste sich um sechs Hundertstelsekunden geschlagen geben. Norris und Sainz reihten sich hinter dem Mercedes-Duo ein.

Verstappen lag mit sieben Zehntelsekunden Rückstand auf Platz fünf. Teamkollege Albon sowie Renault-Pilot Ricciardo verloren ihre Rundenzeiten aufgrund von Track-Limit-Vergehen. In der Schlussphase waren bis auf Leclerc und Verstappen alle Fahrer auf dem Soft-Reifen unterwegs. Der Niederländer schob sich auf Platz drei vor Albon, dem im letzten Versuch eine gültige Runde gelang.

Renault musste diesmal mit beiden Autos die Segel streichen. Ricciardo musste auf Platz zwölf die zweite Qualifying-Niederlage der Saison gegen Ocon hinnehmen. Vettel beendete sein letztes Zeittraining mit Ferrari auf P13. Dem dahinter liegenden Giovinazzi wurden beide Rundenzeiten aberkannt. Perez enthielt sich im Q2, da er am Sonntag aufgrund eines Motorwechsels von hinten ins Rennen gehen muss.

Qualifying - Session 2
Zwischenfälle: -
ausgeschieden: Ocon, Ricciardo, Vettel, Giovinazzi, Perez
Top-5: Hamilton, Bottas, Verstappen, Albon, Norris

Q1 in Abu Dhabi: Hamilton mit Last-Minute-Bestzeit

Das war Q1: Das Haas-Duo setzte die ersten Rundenzeiten im letzten Qualifying des Jahres, stand jedoch nicht lange an der Spitze. Nach dem ersten Schlagabtausch lagen wieder einmal Bottas und Hamilton vorne. Letzterem wurde seine Rundenzeit von 1:35.797 Minuten jedoch gestrichen. Der Weltmeister war in Kurve 20 weit gegangen und hatte mit dem Unterboden auf dem Kerb aufgesessen.

Hamilton fuhr eine Runde um die Batterien aufzuladen und absolvierte eine zweite fliegende Runde auf dem ersten Reifensatz. Mit fast einer Sekunde Rückstand auf Bottas reihte er sich als Siebter ein. Verstappen fuhr nach einem Fehlschlag ebenfalls eine zweite Hotlap und schob sich zwischen Bottas und Perez auf die zweite Position. Dahinter folgten Albon, Stroll, Sainz und Leclerc.

Drei Minuten vor Schluss begann der Showdown um den Einzug ins Q2. Giovinazzi lag zu diesem Zeitpunkt ohne Rundenzeit hinter Magnussen, Fittipaldi, Russell und Latifi am Ende des Feldes. Der Italiener schob sich im letzten Run auf Position 15 vor und entging der Elimination. Russell konnte als 18. einen Haas hinter sich lassen. Renault entging mit Ricciardo und Ocon auf den Plätzen 13 und 14 knapp dem K.o. Hamilton fuhr auf einem neuen Reifensatz Bestzeit.

Qualifying - Session 1
Zwischenfälle: Dreher von Latifi beim Herausbeschleunigen aus Kurve 21
ausgeschieden: Räikkönen, Magnussen, Russell, Fittipaldi, Latifi
Top-5: Hamilton, Bottas, Leclerc, Verstappen, Norris

Weitere Inhalte: