Motorsport-Magazin.com Plus
Tipp
Formel 1

Formel-1-Fahrerranking Portugal: Sensationssieger vor Hamilton

Lewis Hamilton war in Portugal unschlagbar? Nicht ganz. Im MSM-Fahrerranking schlägt der Sensationssieger von Monza erneut zu. Wo landet Vettel?
von Florian Becker, Christian Menath & Jonas Fehling

Lewis Hamilton holte sich seinen Rekordsieg in der Formel 1 mit Style: 25 Sekunden brummte er bei seinem 92. Sieg Teamkollege Valtteri Bottas auf. In Portugal fand niemand einen Weg vorbei am bald siebenfachen Weltmeister. Aber nur auf der Strecke. Im Motorsport-Magazin.com-Fahrerranking gab es eine faustdicke Überraschung. Die Wahl fiel aber nicht leicht.

Was für die vorderen Platzierungen gilt, gilt aber auch für hinten. Gleich mehrere Fahrer drängten sich am Wochenende in Portimao nicht gerade mit Glanzleistungen auf. Lance Stroll stand das gesamte Wochenende wegen Zwischenfällen und mangelnder Pace im Mittelpunkt, Alexander Albon macht der Druck bei Red Bull offenbar enorm zu schaffen.

Pierre Gasly schlägt Lewis Hamilton

Die Redaktion kann sich zwischen Pierre Gasly, Lewis Hamilton und Charles Leclerc nicht auf einen Sieger einigen - alle drei bekommen eine glatte eins. Also müssen die Leser entscheiden. In ihrer Gunst steht Pierre Gasly ganz oben. Der Monza-Sensationssieger gewinnt - zumindest hier - auch in Portugal.

Etwas mehr als eine Zehntel hat er auf Renn- und Rekordsieger Lewis Hamilton Vorsprung. Dem wiederum reicht eine halbe Zehntel auf Leclerc für P2. Dahinter klafft eine kleine Lücke: Fan- und Fehling-Liebling Kimi Räikkönen schafft es zwar knapp nicht in die Punkte, dafür aber auf Rang vier im Ranking. Ein Trostpflaster.

Sergio Perez, der offiziell von der Formel 1 zum Driver of the Day gewählt wurde, schafft es in der Motorsport-Magazin.com-Wertung nur auf Rang sieben. Damit landet er aber noch immer vor Max Verstappen: Der Red-Bull-Pilot muss sich mit Rang acht zufriedengeben.

Albons letzte Chance in der Formel 1: Kommt danach Hülkenberg?: (13:14 Min.)

Der zweite Red-Bull-Fahrer wäre damit gut bedient. Alexander Albon streift nur knapp an der roten Laterne vorbei. Der Thailänder steht in der Gunst der Leser etwas besser da als Lance Stroll. In der Redaktion landeten beide im Schnitt bei 5,33. Besonders kritisch bewertete Florian Becker die beiden: Albon und Stroll benotete er mit einer glatten 6.

Formel 1 Portugal 2020: So gut war das Rennen

Zum ersten Mal gastierte die Formel 1 in Portimao. Die Strecke hatte es den Fahrern sofort angetan - aber auch den Fans? Das Rennen war kein Krimi, aber es gab mehr Überholmanöver als zunächst befürchtet wurde. Den Lesern gefiel das Rennen besser als der Redaktion.

Lesernote Rennen: 2,42
MSM-Note Rennen: 2,67
Gesamtnote Rennen: 2,54

Formel 1 Portugal 2020: Die MSM-Fahrernoten

Menath Fehling Becker
Hamilton 1 1 1
Bottas 3 3 4
Verstappen 2 1 2
Leclerc 1 1 1
Gasly 1 1 1
Sainz 2 1 1
Perez 2 2 1
Ocon 3 2 3
Ricciardo 3 2 3
Vettel 4 5 4
Räikkönen 2 1 1
Albon 5 5 6
Norris 3 2 2
Russell 1 1 2
Giovinazzi 4 3 3
Magnussen 3 3 4
Grosjean 3 3 3
Latifi 4 5 5
Kvyat 4 4 4
Stroll 5 5 6
Rennen 2 3 3

Formel 1 Portimao 2020: Fahrerbewertungen & Härtefälle

Jonas Fehling
Positiver Härtefall: Kimi Räikkönen
Negativer Härtefall: Alexander Albon
Rallye-Skills sind King! Das bewies in der Startphase in Portimao nicht nur Sensations-Leader Carlos Sainz (Gene), sondern auch Kimi Räikkönen (WRC 2010/11) mit seinem Feuerwerk in Runde eins. Wenn selbst einer wie Max Verstappen beeindruckt war, muss da einfach etwas dran sein. Auch im weiteren Rennverlauf präsentierte sich der Iceman alles andere denn als altes Eisen. Der Zweikampf mit Sainz etwa war großes Kino. Schade, ein Punkt wäre mehr als verdient gewesen. Nicht verdient - und zurecht auch nicht erzielt - hat einen Punkt dagegen Alexander Albon. Das Qualifying war (mit viel Wohlwollen) noch vertretbar. Aber dieses Rennen? Überrundet von Verstappen?! Ohne Not von einem Alfa geschlagen?! Das war viel zu wenig. 2021 gehört ein Hülkenberg in dieses Cockpit. Oder ein Perez. Oder ein Gasly. Oder …

Florian Becker
Positiver Härtefall: Sergio Perez
Negativer Härtefall: Lance Stroll
Eigentlich bedurfte es keinerlei weiteren Beweise, doch der Portugal GP hat einmal mehr gezeigt, dass Racing Point mit der Fahrerwahl für 2021 einen großen Fehler gemacht hat. Sergio Perez ist im Mittelfeld eine absolute Bank und für das Team unerlässlich. Seine Aufholjagd verdeutlichte den Wert des Mexikaners nur noch mehr. Die sich 2020 häufenden Lobeshymnen auf Lance Stroll sind Augenwischerei. Der Kanadier sieht auch diese Saison kein Land gegen den Teamkollegen. Vereinzelt gute Resultate sind dem starken RP20 geschuldet. Das Auto macht es Stroll einfach, positiv aufzufallen. Zuletzt gelang ihm das jedoch auch nicht mehr. Die Vorstellung in Portimao war katastrophal, die Ausrede am Nürburgring nicht gefahren zu sein keine sonderlich gute. Ein Fahrer vom Kaliber eines Sergio Perez, namentlich Nico Hülkenberg, steigt nach monatelanger Pause ein und performt deutlich stärker.

Christian Menath
Positiver Härtefall: Lewis Hamilton
Negativer Härtefall: Lance Stroll
Das waren zwei schwierige Entscheidung. Hamilton oder Gasly? Hamilton war unfassbar clever im Qualifying, ist im Rennen erst kein Risiko eingegangen und hat dann das gesamte Feld deklassiert. Einem GOAT würdig. Gasly war das ganze Wochenende sensationell, nur im Q3 hat er vielleicht nicht ganz das Maximum herausgeholt. Auf der anderen Seite: Stroll oder Albon? Beide waren furchtbar langsam, Stroll hat aber auch noch Norris abgeräumt und zwei Strafen kassiert. Vorteil Lance.

Formel 1 Portugal 2020: Noten von MSM, Usern & Gesamt

POS Fahrer Ø MSM Ø Leser Gesamt
1 Gasly 1 1,58 1,29
2 Hamilton 1 1,69 1,35
3 Leclerc 1 1,75 1,37
4 Räikkönen 1,33 2,01 1,67
5 Sainz 1,33 2,06 1,69
6 Russell 1,33 2,36 1,85
7 Perez 1,67 2,07 1,87
8 Verstappen 1,67 2,2 1,93
9 Ocon 2,67 2,74 2,7
10 Norris 2,33 3,16 2,74
11 Ricciardo 2,67 2,91 2,79
12 Bottas 3,33 3,05 3,19
13 Grosjean 3 3,94 3,47
14 Giovinazzi 3,33 3,71 3,52
15 Magnussen 3,33 4,03 3,68
16 Vettel 4,33 3,26 3,8
17 Kvyat 4 4,53 4,26
18 Latifi 4,67 4,37 4,52
19 Albon 5,33 4,87 5,1
20 Stroll 5,33 5,1 5,22
Rennen 2,67 2,42 2,54

So funktioniert das MSM-Fahrerranking

Direkt nach dem Zieleinlauf jedes F1-Rennens rufen wir euch in unserem Live-Ticker zum Renntag und in einer separaten News zur Benotung aller 20 Piloten auf. Bis zum nächsten Vormittag könnt ihr bewerten, was das Zeug hält. Dann machen wir uns an die Auswertung. Aus dem Mittelwert ergibt sich für jeden Fahrer eine Lesernote.

Parallel zu euch benoten auch wir, die MSM-F1-Crew Christian Menath, Florian Becker und Jonas Fehling, die Leistungen der Fahrer an dem betreffenden Wochenende. Auch aus unseren drei Urteilen bilden wir einen Mittelwert - die MSM-Note. Die Gesamtnote entsteht im letzten Schritt durch den Mittelwert aus User- und MSM-Note. Bei Gleichstand im finalen Ranking entscheidet die bessere Einzelnote.

Als kleines Extra liefert jeder Redakteur seine persönlichen Härtefälle des Wochenendes, indem er wählt und erklärt, welcher Fahrer ihm besonders aufgefallen ist. Einmal im positiven und einmal im negativen Sinn. Online geht das Gesamtergebnis gegen 18 Uhr am Montagabend. Neu 2020 ist zudem eine Bewertung des Rennens insgesamt.


Motorsport-Magazin.com Plus