Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Portugal: News & Stimmen zum neuen GP

FORMEL 1 LIVE aus Portugal - heute: Auftakt in Portimao mit Pressekonferenz und Medientag. Erste News und Stimmen im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Freitag +++

20:30 Uhr
Schluss für heute
Wir verabschieden uns vom ersten Tag in Portugal. Weiter geht es morgen. Eine Stunde später übrigens - erst um 12:00 Uhr startet diesmal das 1. Freie Training. Perfekt für die Mittagspause, möchte man meinen. Wir sind dann live wieder dabei. Bis dann!

19:50 Uhr
Albon in Schwierigkeiten
Wie nennt man das - eine lose zusammenhängende Trilogie? Vettel hat immerhin ein fixes Cockpit. Ocon - nun ja, fix minus ein paar plötzlich aufgekommener Gerüchte. Albon - fix ist da nix. Nach Alternativen hört er sich trotzdem nicht um. Dann wohl Red Bull or bust.

19:28 Uhr
Ocon in Schwierigkeiten?
Noch einer, der bis jetzt eine schwierige Saison erlebt - Esteban Ocon kommt bei Renault neben Daniel Ricciardo nicht wirklich in Schwung. Ja, er ist dran. Aber nie wirklich schneller. Ocon versucht aber seine Leistung mit Erfahrungsrückstand zu rechtfertigen. Und er und sein Team versuchen, dagegen anzukämpfen.

19:00 Uhr
Vettel mit Selbstkritik
Sebastian Vettel erlebt 2020 ein hartes Jahr. Die letzten Wochen mit dem einstigen Traum-Team Ferrari gestalten sich schwierig - das weiß auch Vettel selbst. Er hofft, sich zumindest für die letzten Auftritte in Rot noch einmal zusammenraufen zu können.

18:01 Uhr
Max mit GT-Test
Wie schon in Mugello fuhr Max Verstappen auch in Portimao schon vor dem eigentlichen Rennwochenende ein paar Runden mit einem GT-Auto. "Da wusste ich aber noch nicht, dass sie in den Kalender kommt. Schöne Sache jetzt." Er ist Fan, hat sich auch im Simulator des Teams wieder vorbereitet. Albon hat seine Vorbereitung noch mit Film-Sessions und Lesen ergänzt: "Ich habe mir alte Aufnahmen angesehen und habe Notizen durchgelesen, die ich 2015 gemacht habe, als ich hier war."

17:45 Uhr
Sainz zur Ferrari-Zukunft
Mal wieder muss Carlos Sainz heute auch über seine Ferrari-Zukunft sprechen. Macht man schon Witze, dass er absteigen wird? "Es gibt hier und da Witze, auch auf Social Media, überall, aber ich nehme es locker. Ich bin nicht besorgt und nehme das nicht sehr ernst. Ich hoffe, dass ich der bin, der nächstes Jahr zuletzt lacht. Wie man in Spanien so sagt." Und auch anderswo, Carlos.

17:39 Uhr
Sainz prognostiziert schwieriges Lernen
"Ich habe nichts Außergewöhnliches gemacht, vielleicht nur ein paar Runden mehr im Simulator", beschreibt Carlos Sainz seine Portugal-Vorbereitung. "Es gibt viele blinde Kurven hier. Da ist es schwieriger, deine Referenzpunkte und Einlenkpunkte zu finden. Es hat etwas länger gedauert als sonst, um schnell zu werden. Das wird also vielleicht eine herausfordernde Strecke für alle, die neu hier sind." Hat er schon mal eine Ausrede für eine interne Niederlage gegen Lando Norris parat - der war 2015 mal für einen Privattest hier.

17:16 Uhr
Ricciardos Sammelwut
Wie wir aus der Pressekonferenz noch erfahren, sammelt Daniel Ricciardo mehr als nur Helme: "Ich habe schon ein paar sehr coole Geschenken bekommen. Als ich Toro Rosso verlassen habe, habe ich ein Lenkrad von ihnen bekommen. Das war cool. Und dann bei Red Bull, da habe ich ein Dirtbike bekommen!"

17:06 Uhr
Helm-Sammler Ricciardo
Daniel Ricciardo zeigt sich begeister von dem Schumi-Helm, den Lewis Hamilton für den Sieg-Rekord auf dem Nürburgring bekommen hat. Er ist selbst leidenschaftlicher Helm-Sammler, verrät er: "Helme brauchen Platz, und ich brauche langsam ein eigenes Zimmer." Wer fehlt ihm noch? "Sebastian! Wenn er am Ende der Saison aufgehört hätte, hätte ich mich beeilen müssen! Jetzt hab ich noch etwas Zeit."

17:00 Uhr
Tattoo-Update
Nach dem Nürburgring-Podium muss Cyril Abiteboul sich eines machen lassen. "Wir arbeiten an zwei Designs", sagt Ricciardo. "Bald sind wir bereit! Hoffentlich bekommen wir es vor dem finalen Triple-Header hin.'"

16:55 Uhr
RIC & OCO glauben an Überholmanöver
Zum ersten Mal heute geben uns zwei Fahrer einen vorsichtig positiven Ausblick, was das Racing in Portimao angeht. Sowohl Daniel Ricciardo als auch Esteban Ocon glauben, dass die lange Start-Ziel-Gerade mit DRS eine gute Überhol-Chance bietet. Anders als alle anderen, die davon ausgehen, dass die lange letzte Kurve und die nicht besonders enge erste Kurve Probleme machen werden.

16:45 Uhr
Gasly mit Renault-Vorstoß?
Schnell weiter zum nächsten Gerücht: Zwischen Pierre Gasly und Renault soll auch was laufen. Gasly als Ersatz für Esteban Ocon. "Helmut Marko und Dietrich Mateschitz managen uns Red-Bull-Fahrer", blockt Gasly diese Idee ab. "Ich weiß nicht, ob es da Optionen außerhalb des Programms gibt. In diese Diskussionen bin ich nicht involviert, deshalb kann ich dazu nichts sagen."

16:40 Uhr
Und wohin geht Kvyat?
Daniil Kvyat bleibt etwas unbeachtet in diesem ganzen Fahrermarkt-Drama. Obwohl sein AlphaTauri-Platz inzwischen wohl schon so gut wie Geschichte ist, mit Gasly als Teamleader und Junior Yuki Tsunoda auf Standby. "Es sind noch sechs Rennen übrig", meint Kvyat. "Alles, was ich tun kann, ist, in diesen sechs Rennen das Beste zu geben. Ich weiß auch, dass es nicht viele Cockpits gibt."

16:30 Uhr
Corona-Stroll
Der wieder genesene Lance Stroll darf auch zum Coronavirus-Chaos von Racing Point weiter Stellung beziehen. Nachdem heute schon sein Teamchef nach widersprüchlichen unter Feuer genommen wurde, weil Stroll trotz Symptome nicht getestet wurde, ist jetzt Stroll selbst das Ziel: "Ich hatte eine Magenverstimmung. Was das genau bedeutet, darauf werde ich nicht eingehen. Ich habe mit meinem privaten Arzt gesprochen, und der hat gesagt, dass das nicht COVID wäre."

16:25 Uhr
Perez noch ohne Sitz
Für Sergio Perez hat sich - obwohl die Haas-Cockpits jetzt um zwei Mitbewerber ärmer sind - nichts geändert. "Ich habe noch nirgends unterschrieben, deswegen halte ich die Gespräche privat. Es gibt nicht viele Teams da draußen, die in Frage kommen. Und sehr wenige, die ein gutes Projekt haben, das für mich interessant ist."

16:20 Uhr
Toto am Telefon
Ein sehr beschäftigter Toto Wolff kommt heute telefonierend und rollerfahrend im F1-Fahrerlager an. Klar, keine Frage - er telefoniert sicher schon mit Romain Grosjeans Management. Wenn ein Fahrer von diesem Kaliber verfügbar wird, dann muss man Lewis Hamilton sofort austauschen.

Toto Wolff kommt im Portugal-Paddock an - Foto: LAT Images

15:56 Uhr
Zukunft von Kimi & Gio?
Kimi Räikkönen erneuert seine übliche Ansage: Es gab bereits Gespräche, aber noch keine Entscheidung. Teamkollege Giovinazzi würde natürlich gerne bei Alfa und in der Formel 1 bleiben. Hängt das von Kimis Entscheidung ab - dass Giovinazzis Verbleib daran hängt, ob er als erfahrener Mann neben dem möglichen Rookie gebraucht wird oder nicht? "Ich glaube nicht. Das liegt glaube ich bei Ferrari und Alfa Romeo."

15:49 Uhr
Testprogramm für Portugal
Das Standard-Programm haben die Fahrer vor dem Debüt in Portimao abgespult. Antonio Giovinazzi will sich am Dienstag im Simulator vorbereitet haben, außerdem Onboards vom GP2-Rennen von 2009 angeschaut haben, und mehr. Kimi auch? "Unser Simulator ist noch recht neu. Ich glaube, wir haben die Strecke gar nicht." Aber Track Walk!

15:36 Uhr
Magnussen sucht verzweifelt
Nach dem Aus gesteht Kevin Magnussen, dass es schwierig ist. Überall, nicht nur in der Formel 1 sei es nicht leicht, "gerade einen guten Deal zu bekommen."

15:26 Uhr
Cash ist King - bei Haas
Unterstreicht Romain Grosjean auch noch einmal. Mehr noch als erwartet: "Ich hatte erwartet, dass es finanzielle Gründe sein werden, weil die Welt eine andere ist. Dass einer von uns beiden gehen muss. Günther hat mich dann angerufen und mir gesagt, dass wir beide raus sind, aus finanziellen Gründen."

15:21 Uhr
Wie wird Portimao?
Die Fahrer freuen sich darauf, auch nach dem heutigen Track Walk sind die meisten der Meinung, dass es vom Fahrgefühl her eine tolle Strecke ist. Das Übliche, wenn wir neue Strecken ankommen. Klar. Aber Überholen? George Russell, bitte? "Hmmmmmmm." Schon verstanden.

15:14 Uhr
Russell-Zukunft
Die Fahrermarkt-Gerüchte kochen nach dem Doppel-Aus bei Haas währenddessen über. Sergio Perez wird mit einem Williams-Platz in Verbindung gebracht, davon will George Russell zum Auftakt der heutigen Pressekonferenz nichts wissen: "Es wird immer Spekulationen geben." Er und Teamkollege Nicholas Latifi halten fest, dass sie Verträge haben.

14:59 Uhr
Haas-Zukunft
Also, wie geht es weiter bei Haas? Wir haben alle Aussagen von Günther Steiner zu diesem Thema hier konkret zusammengefasst. Die "Zwei Rookies"-Idee bekommt tatsächlich einigen Zuspruch.

13:40 Uhr
Erste Bilder aus Portimao
Jetzt haben wir euch schon Einiges über die Strecke erzählt. Mit unseren Bildern könnt ihr euch einen Eindruck verschaffen, wie es in Portimao aussieht.

13:32 Uhr
Track Limits in Portugal
Auf was muss man heutzutage auf modernen Formel-1-Strecken immer achten? Richtig, auf die Track Limits. Sie spielen auch in Portugal eine Rolle. FIA Rennleiter Michael Masi hat die erste Version der Event Notes veröffentlicht, in der die Track Limits benannt werden. In den Kurven 1 und 4 werden den Fahrern die Rundenzeiten gestrichen, wenn sie die Strecke verlassen. Das weitere Vorgehen ist auch bekannt. Beim dritten Verstoß gibt es eine Verwarnung. Jeder weitere Verstoß wird an die Stewards weitergeleitet, die entscheiden, ob sie Strafen verhängen.

13:15 Uhr
Name bleibt
Jetzt geht es ans Eingemachte. Bleibt der Name Haas F1 überhaupt erhalten? Diese Frage spielt auf eine potentielle Übernahme an, etwa durch Dimitry Mazepin, der schwerreiche Vater des F2-Piloten Nikita. Steiner versichert aber allgemein: Haas F1 bleibt der Name des Teams. Auch er selbst werde bleiben.

13:08 Uhr
Rookie-Doppel?
Für das nächste Fahrerduo schließt Steiner nichts aus. Auch zwei Rookies nicht. "Alles ist möglich", sagt der Südtiroler auf Nachfrage. Interessant: Steiner gesteht offen, dass es bei der Verpflichtung eines neues Fahrers auch um Geld gehen wird. Das klingt doch stark nach Nikita Mazepin. Die entsprechenden Gerüchte kochen ja bereits über ..

13:05 Uhr
Haas will Veränderung
"Wir wollten einfach eine Veränderung", erklärt Steiner jetzt die Trennung von seinem aktuellen Fahrer-Duo. Die Saison sei sowieso schon besonders. Jetzt will man sich für 2022 umstellen. Vor zwei Wochen sei die Entscheidung getroffen worde, sich von beiden Fahrern zu trennen. Letzte Woche habe man Magnussen und Grosjean informiert.

13:02 Uhr
Fahrer 2021
Erste Frage an Steiner gleich einmal: "Wann gebt ihr eure Fahrer für 2021 bekannt?" Die Antwort: Er weiß es noch nicht. Warum dann schon die Trennung von Magnussen und Grosjean? Das übliche: Um ihnen ausreichend Zeit zu geben, nach Alternativen zu suchen. Namen für die Kandidatenliste will Steiner auch nicht nennen, nicht einmal mehr die Anzahl der Kandidaten.

13:00 Uhr
Showtime Steiner
Jetzt spricht der Haas-Teamchef. Verrät er uns gleich die Nachfolger von Grosjean und Magnussen? Das wäre natürlich der Knaller. Aber wir freuen uns auch über eine Erklärung der Entscheidung von heute Morgen.

12:55 Uhr
Portrait: Autodromo Internacional do Algarve
Nach Mugello haben wir mit Portimao jetzt die zweite neue Strecke im Formel-1-Kalender. Wie beim Toskana GP erwartet uns eine Berg- und Talbahn. Da lassen wir uns natürlich nicht lumpen und stellen die neue Achterbahn der Formel 1 einmal ausführlich vor:

12:40 Uhr
Es war doch Corona
Auch gestern lieferten die Sozialen Medien einen spannenden F1-Vormittag. Lance Stroll verriert, dass hinter seinen Magenbeschwerden auf dem Nürburgring doch das Corona-Virus steckte. Das führt nun zu Diskussionen War Racing Point in Sachen Testungen fahrlässig? Heute wurde Teamchef Otmar Szafnauer in der ersten Medienrunde des Tages - natürlich virtuell! - gegrillt. Seine Reaktion:

12:31 Uhr
Früher Vogel
Oder Haase, besser gesagt. Da war schon jede Menge los heute Morgen. Vor allem in den Sozialen Medien. Dort hat erst Romain Grosjean sein Aus bei Haas nach der Saison 2020 kommuniziert, wenig später zog Kevin Magnussen mit dergleichen Info nach. Erst dann bestätigte Haas die Statements seiner Fahrer per Presseaussendung. Kurzum: Haas wird 2021 mit eine komplett neuen Fahrerpaarung starten. Wer das nur sein könnte? Bevor gleich Teamchef Günther Steiner mit uns spricht, hier alle Infos zum Haas-Hammer:

12:15 Uhr
Herzlich Willkommen aus Portimao!
Die Formel 1 ist zurück! Nach einem Wochenende Pause oder auch nach 24 Jahren in Portugal. In Portimao gastiert die Königsklasse dieses Wochenende allerdings zum ersten Mal überhaupt, private Testfahrten einmal beiseite gelassen. Alle Infos zur neuen Strecke, die ersten Stimmen aus der großen Pressekonferenz heute und vieles mehr erfahrt ihr hier im Live-Ticker! Alle weiteren Details zum Wochenende gibt es im unten verlinkten Zeitplan.


Motorsport-Magazin.com Plus