Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1 2020, Wetter Österreich II: Regen bedroht Qualifying

Die Formel 1 trifft am Wochenende zum Steiermark GP erneut in Spielberg zusammen. Das Wetter verspricht Spannung. Regen und Gewitter zum Qualifying.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 1 macht am Wochenende für den zweiten Stopp im Kalender 2020 erneut in Österreich Halt. Das erste Rennen in Spielberg war für Teams und Fahrer Ernstfall und zugleich Generalprobe für den ersten Großen Preis der Steiermark nur sieben Tage später. Das Wetter droht einer exakten Wiederholung des Saisonauftakts einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Vor einer Woche kam der Zirkus dem zuweilen launischen Wettergott in der Steiermark noch davon. Lediglich bei der Vorbereitung auf den Grand Prix hatte der Regen das Gebiet rund um den Red Bull Ring im Griff. Der zweite Auftritt verspricht weniger Glück. Der Samstag soll laut den Meteorologen mit großer Sicherheit ins Wasser fallen. Motorsport-Magazin.com mit der Wettervorhersage für das zweite Rennen in der Steiermark.

Wetter, Formel 1 2020 Österreich II: Vorhersage für Training, Qualifying, Rennen in Spielberg

Freitag: Am Trainingstag zeigt sich Petrus wie beim ersten Rennen von seiner besten Seite. Das 1. Freie Training findet um 11:00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein und 25 Grad Celsius Außentemperatur statt. Am Nachmittag kletter das Thermometer pünktlich zum Start des FP2 um 15:00 Uhr auf 29 Grad Celsius. Leichte Bewölkung mit einer schwachen Regenwahrscheinlichkeit von 13 Prozent versprechen optimale Bedingungen für die Trainings.

Samstag: Der erste Showdown des Wochenendes verspricht durch die Wetterprognose extra viel Spannung. Schon um 10:00 Uhr morgens beträgt die Regenwahrscheinlichkeit 100 Prozent, dazu sind bei nur noch 19 Grad Celsius Außentemperatur Gewitter angesagt. Zum Start des FP3 sinkt das Quecksilber auf 17 Grad Celsius, der Regen bleibt den ganzen Tag über beständig. Zum Qualifying um 15:00 Uhr kühlt es sich dazu weiter ab.

Sonntag: Zum Rennen präsentiert sich Spielberg am Sonntag, als wäre nichts gewesen. Schon am Morgen ist es trocken. Die Chance auf Regen beträgt zum Start um 15:10 Uhr nur noch ein Prozent. Bei leichter Wolkendecke und 20 Grad Celsius Außentemperatur müssen sich Fahrer und Teams dennoch auf andere Bedingungen als bei ihren Longruns am Freitag einstellen.


Motorsport-Magzain.com Plus