Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Sebastian Vettel schwärmt nach Test: Mugello verdient F1-Rennen

Fährt die Formel 1 2020 ein Rennen in Mugello? Sebastian Vettel hofft nach einem Test für die Scuderia auf einen Grand Prix auf der Ferrari-eigenen Strecke.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Sebastian Vettel wünscht sich einen zweiten Italien GP in der Formel-1-Saison 2020 - und zwar in Mugello. Nach einem Testlauf der neuen Corona-Vorgaben in der Königsklasse mit Ferrari am Mittwoch auf genau jener Strecke schwärmte der vierfache F1-Weltmeister in den höchsten Tönen von dem nur 120 Kilometer von Maranello entfernten Kurs.

Formel-1-Video: Sebastian Vettel & Charles Leclerc in Mugello: (00:31 Min.)

„Es war klasse, wieder ein Auto zu spüren und das dann auch noch auf einer solch spektakulären Strecke zu machen. Auf einem solchen Kurs fühlte es sich ziemlich unglaublich an“, sagte Vettel nach gut einer Renndistanz auf der 5,2 Kilometer langen Schleife. „Ich bin seit acht Jahren nicht hier gefahren [damals bei einem Test mit Red Bull, Anm. d. Red], also hat es ein paar Runden gebraucht, um mich wieder an die Strecke zu gewöhnen, aber dann habe ich richtig Spaß gehabt!“

Vettel: Mugello eine Lieblingsstrecke aller F1-Fahrer

So viel Spaß, dass Vettel jetzt unbedingt schnell zurückkehren will. „Ich denke, Mugello war immer eine der Lieblingsstrecken aller Fahrer“ sagte der Ferrari-Pilot über den in Ferrari-Besitz befindliche Kurs. „Wenn wir die Gelegenheit haben sollten, später dieses Jahr hier einen Grand Prix zu haben, wäre das großartig. Und noch großartiger wäre es mit Fans auf den Tribünen. Mugello verdient einen Formel-1-Grand-Prix."

Teamkollege Charles Leclerc stimmte mit ein. „Auf einer derart spektakulären Strecke wie Mugello fahren zu können, zum ersten Mal hinter dem Lenkrad eines Formel-1-Autos, hat geholfen, diesen Tag noch erinnerungswürdiger zu machen“, sagte der Monegasse nach seinem Einsatz im Ferrari SF71H aus 2018 am Nachmittag.

Formel 1 Kalender 2020: Mugello mit guten Chancen

Ein Formel-1-Rennen hat in Mugello tatsächlich nie stattgefunden. Stammgast ist die MotoGP, auch Formel 2 und Sportwagenrennen wurden dort bereits ausgetragen. 2020 stehen die Chancen auf ein F1-Rennen jedoch so gut wie nie zuvor. Die Gerüchteküche brodelt längst heftig. Hintergrund: Die Corona-Krise erschwert noch immer das Zusammenstellen eines Rennkalenders. Insbesondere Rennen außerhalb Europas sind wegen der größeren Aufwände und diverser Reisebeschränkungen knifflig.

Deshalb umfasst der Formel-1-Kalender 2020 nach derzeitigem Stand acht Rennen - alle in Europa. Das derzeit letzte ist für September im italienischen Monza angesetzt. Ein zweiter Italien GP - etwa in Mugello - im direkten Anschluss wäre also logistisch ideal. So sollen bereits in Österreich und Großbritannien zwei Grands Prix ausgetragen werden. Noch dazu kommt eine ganz besondere historische Note. Wird Mugello zum neunten Saisonlauf würde Ferrari ausgerechnet dort das 1000 Rennen der Teamgeschichte bestreiten.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com Plus